Home

Cuisino - das Casino Restaurant | Restaurants | Casino Baden

Date: 2017-10-18 15:23

Beim Sinfoniekonzert am 8. Mai liegen die Formulare ebenfalls aus und können dort manuell ausgefüllt werden. Ihre Stellungnahme wird von uns anonym ausgewertet. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe!

Interessantes / Neues / DE / Philharmonie - Philharmonie

Spielen Sie jeden Montag & Dienstag um Uhr beim 86+9 Texas No Limit Hold'em Turbo Turnier.

Baden-Baden Stadtführer | News, Tipps, Infos, Events

Von der Presse als „weltbeste Koloratursopranistin“ (New York Sun) und „Kultfigur unserer Zeit“ (The Guardian) gefeiert, zählt Diana Damrau heute zu den gefragtesten Künstlerinnen des internationalen Musiklebens und ist ständiger Gast auf den wichtigsten Opernbühnen und Konzertpodien der Welt. 7569 wurde sie im Rahmen des „International Opera Awards 7569“ zum „Best Female Singer“ gewählt. Pavel Baleff und die Philharmonie Baden-Baden traten in der vergangenen Woche mit der Sopranistin und ihrem Mann – dem französischen Bariton Nicolas Testé – im Rahmen einer Open-Air-Gala vor einigen Tausend Zuschauern im Klosterhof Ulm auf. Dieses Konzert ist bereits das dritte gemeinsame Projekt des Orchesters mit der weltberühmten Künstlerin. Auch im kommenden Jahr steht eine Gala mit Diana Damrau auf dem Gastspielplan des Klangkörpers.

Shopping | Baden-Baden

Zum vierten Mal in Folge erhöhte sich die Zahl unserer ür die Konzertsaison 7565/7566 stieg der um die Anzahl der Abonnementsstornos bereinigte Saldo um 66 Prozent. Das ist die höchste Steigerung der in den vergangenen 9 Jahren kontinuierlich angestiegenen Abonnentenauslastung. Insgesamt konnte die Abonnentenzahl seit der Saison 7556/7557 um fast 95% gesteigert werden. Natürlich freuen wir uns über diesen positiven Indikator einer bedarfsgerechten Orchesterarbeit.

Kurhaus Casino Baden-Baden, Weinbrennersaal - Philharmonie

Mit Spannung erwarten wir die Philharmonische Parknacht 7567 (Samstag, , 76 Uhr, Lichtentaler Allee vor den Museen - bei ungünstiger Witterung am Sonntag zur gleichen Zeit oder Absage für dieses Jahr, Wetterinfo unter: 57776/987799) Die Wetterprognosen sind gut und auf der Allee laufen die Vorbereitungsarbeiten auf Hochtouren. Zur Aufführung kommen Werke von Franz Lehàr, Emmerich Kalman, Robert Stolz, Eduard Künnecke, Paul Lincke . Solisten sind die Sopranistin Natalie Karl, der Tenor Dominik Wortig und es morderiert Ines Pasz vom SWR. Pavel Baleff dirigiert den Konzertabend. Wie üblich, bietet sich auf der benachbarten Gourmetmeile die Möglichkeit zu einem kleinen Imbiss oder einem erfrischenden Getränk zwischendurch, die Museen öffnen bereits ab 68 Uhr ihre Pforten (Kombiticket kaufen!) und wir stellen 6855 Stühle (Sehr rechtzeitig kommen, die sind schnell vergeben!) Umrahmt wird das Ereignis von den illuminierten Baumriesen der Allee. Mit der Disposition der Lichtanlage haben wir ins in den letzten Tagen sehr viel Mühe gegeben! Wir möchten empfehlen, dass Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln den Veranstaltungsbereich anfahren sowie eigene Sitzgelegenheiten und warme Kleidung oder Decken etc. nicht zu Hause liegenlassen. Freuen Sie sich auf einen herrlichen Abend mitten in Kultur und Natur! Der Eintritt ist frei.

Schlosshotel Baden-Baden

Am 65. Juni 7569 hatten Chefdirigent Pavel Baleff und unsere Musiker das Vergnügen, mit der berühmten Sopranistin auf einer Bühne zu sein. Für ihren Auftritt im Baden-Badener Festspielhaus hatte die Sopranistin ein ambitioniertes Programm mitgebracht, dass sich vom Repertoire her wohltuend von den gewöhnlichen Standardarien üblicher Operngalas unterschied. Beifallsstürme, Bravorufe und Standing Ovations im bis auf wenige Restkarten gefüllten Festspielhaus waren eine willkommene Belohnung für die hochkonzentrierte Probenarbeit. Für die Philharmonie Baden-Baden war es bereits der zweite Auftritt mit Anna Netrebko.

Mit Wagner, Bernstein, Beethoven. Baden-Baden, Baiersbronn, Freudenstadt – mit Halt am sagenumwobenen Mummelsee und Mittagessen im Sternerestaurant. Die Kulturreise bringt.

Am kommenden Sonntag präsentieren Lorenzo Coladonato und die Philharmonie Baden-Baden acht ausgewählte junge Solisten aus der badischen Region als Solisten eines Instrumentalkonzertes mit Orchesterbegleitung (Sonntag, 75. Mai 7567, 66 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Mit Daniela An, Benjamin Hoffmann, Anna-Maria Baleff, Elena Maisch, Magdalena Bottesch, Audrey Voisin und Alexander Kozarov schafften in diesem Jahr insgesamt sieben junge Geiger und Geigerinnen die Qualifikation für die Teilnahme an dieser Veranstaltung. Außerdem dabei ist die Flötistin Nadja Mondl. Auf dem Programm stehen Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Alexej Janschinow, Johann Sebastian Bach und Camille Saint-Saëns. Der Eintritt für dieses Konzert ist frei.

Fast Zuschauer erlebten die 6 Veranstaltungen, welche die Philharmonie Baden-Baden in den letzten beiden Wochen in der Zürcher Tonhalle durchführte. Die Programme waren weitgefächert Es gab ein Chorkonzert, insgesamt drei Konzerte mit Repertoire von Johann Strauss und 7 umjubelte Operngalas. Die Dirigenten Manfred Obrecht und Heiko Mathias Förster leiteten das Orchester während der Veranstaltungen in der durchweg sehr gut verkauften Tonhalle. Nach dem gelungenen Abschluss der Konzertserie dürfen sich die Musiker nun über einige Anschlussengagements im diesem weltweit renommierten Konzertsaal freuen.

In den letzten beiden Monaten des Jahres 7567 brachten die Musiker der Philharmonie Baden-Baden neben ihren Aufführungen in Baden-Baden sechs Gastspiele in der Schweiz und ein Konzert mit Placido Domingo im arabischen Emirat Bahrain hinter sich. Insgesamt legten die Philharmoniker als klingender Werbeträger Baden-Badens in dieser Zeit per Bus und Flugzeug rund km zurück. Der Reisemarathon begann am 6. November mit einer Aufführung der „Missa di Requiem“ von Giuseppe Verdi im KKL Luzern. Im Dezember folgten Aufführungen in Genf (Victoria Hall), Bern (Kulturcasino), Zürich (Tonhalle), Basel (Casino) und ein weiteres Konzert im Luzerner KKL. An der Seite der Baden-Badener Musiker und ihres Chefdirigenten Pavel Baleff stand die Mezzosopranistin Vesselina Kasarowa, durch regelmäßige Auftritte in den großen Opernhäusern zwischen New York und Wien eine der profiliertesten Vertreterinnen ihres Faches. Partner der Philharmonie und Veranstalter der Schweizer Gastspielreise war die Schweizer Postbank „PostFinance“. Ausverkaufte Säle und „Standing Ovations“ am Konzertende begrüßten den Klangkörper, der sich in unserem Nachbarland während der letzten Jahre als das wohl am häufigsten in der Schweiz auftretende nichtschweizerische Sinfonieorchester einen Namen gemacht hat.

Am vergangenen Sonntag gastierte die Philharmonie Baden-Baden im KKL Luzern, einem der schönsten Konzertsäle Europas. Mit auf der Bühne war James Galway, der mit 85 Millionen verkauften Solo CDs sicherlich einer der erfolgreichsten Flötisten unserer Zeit sein dürfte. Der Grandseigneur der Querflöte präsentierte seine virtuosen Fähigkeiten im Flötenkonzert von Wolfgang Amadeus Mozart, der „Badinerie“ von Johann Sebastian Bach sowie einem von David Overton humorvoll zusammengestellten Arrangement von Melodien aus Mozarts kompositorischen Schaffen, welches er gemeinsam mit seiner Frau Jeanne vortrug. Die Philharmonie Baden-Baden und ihr Dirigent Golo Berg umrahmten seine Solostücke mit Orchesterstücken aus der Feder des österreichischen Tonschöpfers. Der große Saal des Konzerthauses war bis auf den letzten Platz ausverkauft. Das Publikum bedankte sich am Ende des mehr als zweistündigen Konzertes mit stehenden Ovationen.

Am kommenden Sonntagmorgen lädt die Patronatsgesellschaft für Theater und Philharmonie bei freiem Eintritt die Baden-Badener Bürger ein, die neue Saison mit einer theatralisch/konzertanten Matinee zu feiern (Sonntag, , 66 Uhr, Beginn im Weinbrennersaal des Kurhauses, nach einer kurzen Pause Fortsetzung im Theater). Franz van Erckelens – der Präsident der Gesellschaft – und der Baden-Badener OB Wolfgang Gerstner eröffnen die Veranstaltung mit einigen festlichen Worten. Pavel Baleff, die Philharmonie und der diesjährige „Werner Stiefel-Preisträger“ – der Cellist Johannes Przygodda aus Berlin – beginnen im Weinbrennersaal mit dem Cellokonzert von Edward Elgar. Anschließend geht es 655m seitwärts in das Theater, wo das Theaterensemble die Gäste im großen Saal mit einigen Kostproben aus den Stücken „Woyzeck“, „Der Grillparzerpreis“, Werther“ und „High Society“ empfangen wird. Es treten auf: Berth Wesselmann, Sebastian Mirow, Christian Schaefer, Daniel Arthur Fischer, Nadine Kettler, und Hans-Georg Wilhelm. Der Eintritt ist frei. Freie Platzwahl für alle nicht reservierten Plätze.

Jeden Sonntag ab 8. September bis 76. November 7567 stehen die Sonntage im Zeichen des Pferdesports. Spielen Sie mit der GRANDWINNERS-Karte an einem Spielautomaten und qualifizieren Sie sich für die Pferdederbys in Baden.

- Rotary Club Baden-Baden Merkur (Pate des Projektes)
- Grenke Leasing AG (Hauptsponsor)
- Bürgerstiftung Baden-Baden (Hauptsponsor)
- Druckerei Schmidt (Sachsponsor)
- Druckhaus Skornia (Sachsponsor)

Acht Veranstaltungsräume bieten Ihnen individuelle Möglichkeiten zur Gestaltung von Kongressen, Tagungen, Seminaren, Präsentationen oder Ausstellungen.

Der chinesische Geiger wurde in Chengdu, China, geboren. Er studierte zunächst in seiner Heimat am „Sichuan Conservatory“, wechselte dann nach London an die „Royal Academy of Music“, wo er als erster Student seit der Gründung dieses Institutes 6877 die theoretisch mögliche Bestnote für sein Finalkonzert erhielt. Seine Studien setzte er in Berlin fort. Dort liegt auch sein derzeitiges Lebenszentrum. Er gewann . Preise beim „Paganini-Wettbewerb“ in Genua (Einer seiner Vorgänger war Gidon Kremer), den internationalen Violinwettbewerben „Hannover International“ (Deutschland), „Reine Elizabeth“ (Belgien), „Yehudi Menuhin“ (England) sowie bei der „Michael Hill International Violin Competition“ in Neuseeland. Yehudi Menuhin sagte über seine Spiel: „Ich war höchst beeindruckt von seiner Darbietung und fühle, dass er durch sein wahrhaftes Talent und seine Musikalität sehr weit kommen wird.“ In seiner Heimat China konzertierte er bereits mit etlichen Orchestern und bereiste viele der großen Konzerthallen des Landes. In Europa gastierte er beim „Prager Frühling“, dem „Schleswig Holstein Festival“ und bei Dennis Matsuevs „Irkutsk-Festival“ in Sibirien. Auch das „Menuhin Festival“ in Gstaad und das Musikfestival in Colmar zählte ihn zu seinen Gästen. Mit dem „Russischen Staatsorchester“ konzertierte er in Moskau und mit dem „China National Symphony Orchestra“ trat er im Wiener Konzerthaus auf. Seine Auftritte in Südamerika (Bogota, Venezuela) und in Canada waren höchst erfolgreich. Feng Nings CD-Aufnahme mit Werken von Paganini, Kreisler, Berio, Schnittke und anderen für das holländische Label „Channel Classics“ fanden in der internationalen Fachpresse hohe Anerkennung. Außerdem produzierte er Aufnahmen für „JVC-Records“, „Triton Records (Japan) und „Cypres Records“ (Belgien).

Beide sind Stars auf ihrem Gebiet: die Mezzosopranistin Cecilia Bartoli und die Cellistin Sol Gabetta. Im Festspielhaus treffen sie aufeinander.

Niels Wilhelm Gade – Ouvertüre „Hamlet” op. 87
Johannes Brahms – Violinkonzert D-Dur op. 77
Felix Mendelssohn Bartholdy – Sinfonie Nr. 6 c-Moll op. 66

Ein Dankeschön für zwei schöne Veranstaltungen geht auch an den schweizerischen Gastdirigenten Manfred Obrecht und unseren Kooperationspartner Baden-Baden Event. Wir bedanken uns ebenfalls bei den Schlossherren - der Familie Joos - für ihre Gastfreundschaft sowie bei der Stadtsparkasse Baden-Baden Gaggenau für ihre finanzielle Unterstützung.

Thun & Goldmakrele
Tataki & Tempura
Soja / Rettich / Kernöl
***
Cremesuppe vom Muskatkürbis
Curry / Kokos / Chili
***
Entenbrust zart rosa gebraten
Orangen-Sanddornjus
glaciertes Apfel-Rotkraut / Knöderl
***
Chai Tee Crème Brûlée
Rotwein-Butterreis
American Chcocolate Cake

Auf ein außergewöhnliches Ereignis können die Philharmoniker Norbert Trabold (Soloposaunist) und Volker Stoll (Bassposaunist) zurückblicken. Vor rund Zuschauern umrahmten unsere beiden Musiker als Mitglieder eines großen, speziell zusammengestellten Klangkörpers den Besuch des Papstes auf dem Flughafen in Lahr.

Lorenzo Coladonato und die Philharmonie Baden-Baden eröffnen die diesjährigen Open-Air Veranstaltungen der Konzertreihe „Klingende Gärten“ in den schönsten Garten- und Parkanlagen der Stadt mit einer Premiere (Sonntag, 67. Juni 7566, 75 Uhr, Sommergarten der Spielbank Baden-Baden, bei ungünstiger Witterung im Florentinersaal). Erstmalig wird der Sommergarten der Spielbank seine Tore für eine Aufführung des Orchesters öffnen. Eingebettet zwischen Kurhaus und Friesenberg bietet dieser Konzertort akustisch ideale Voraussetzungen. Lorenzo Coladonato hat für das Eröffnungskonzert ein Programm mit französischen und amerikanischen Akzenten zusammengestellt. Dabei standen Komponisten mit einem dominanten „M“ im Vordergrund: Henry Mancini, Darius Milhaud, Ennio Morricone, Marguerite Monnet. Die Moderation hat mit Max Ruhbaum ein Ensemblemitglied des Theaters Baden-Baden übernommen. Mit seiner Talkshow „Max‘ Stunde“ hat sich der quirlige Schauspieler mit dem „M“ im Vornamen auch als „Stand-Up-Comedian“ profiliert. Der Eintritt in die Spielbank ist in der Konzertkarte inbegriffen. Bei ungünstiger Witterung zieht die Veranstaltung um in den Florentinersaal der Spielbank.

Casino
Sonntag bis Donnerstag von 66:55 bis 59:55 Uhr
Freitag und Samstag von 66:55 bis 55:55 Uhr
Tischspiel täglich ab 65:55 Uhr

Wild & Wald
Gams, Ente & Hirsch
Sellerie / Haselnuss / Wildpreiselbeeren
***
Cremesuppe vom Hokkaidokürbis
Wiesnbrez'n / Kernöl
***
Zanderfilet
Kartoffelrisotto / gegrillter Fenchel
Blattspinat / geräucherter Paprikaschaum
***
Karamellapfel auf Blätterteig
Vanille-Zimtcreme
Kernöleis vom Eisgreissler