Home

Events | Kurhaus Casino Baden-Baden

Date: 2017-10-11 08:09

Einige Tausend Kinder aus den Kindergärten und Grundschulen in und um Baden-Baden werden in den kommenden Wochen im Rahmen unserer Gummibärchenkonzerte die Klänge unseres Orchesters genießen. Auf dem Programm steht dieses Mal Peter und der Wolf von Sergej Prokofieff. Lorenzo Coladonato dirigiert und Arndt Joosten ist der Sprecher.

Gönneranlage Baden-Baden - Baden-Baden Stadtführer

Am 65. Juni 7569 hatten Chefdirigent Pavel Baleff und unsere Musiker das Vergnügen, mit der berühmten Sopranistin auf einer Bühne zu sein. Für ihren Auftritt im Baden-Badener Festspielhaus hatte die Sopranistin ein ambitioniertes Programm mitgebracht, dass sich vom Repertoire her wohltuend von den gewöhnlichen Standardarien üblicher Operngalas unterschied. Beifallsstürme, Bravorufe und Standing Ovations im bis auf wenige Restkarten gefüllten Festspielhaus waren eine willkommene Belohnung für die hochkonzentrierte Probenarbeit. Für die Philharmonie Baden-Baden war es bereits der zweite Auftritt mit Anna Netrebko.

Casino Baden Baden - Casino Baden Baden

Sie planen einen unvergesslichen Event, z. B. Ihre nächste Firmenfeier, Ihren Geburtstag, Ihre Hochzeit etc. und suchen eine stylische Location?

Casino Baden | Das Erlebnis | Casinos Austria

Wir feiern am . den Tag des österreichischen Sekts! Verkosten Sie die verschiedenen Sorten (Rebsorten) aus der Sektkellerei Szigeti.

Festspielhaus und Festspiele Baden-Baden gGmbH

Gabriel Faurés Requiem verspricht französischen Wohlklang, die Rohlff-Orgel in der Stiftskirche aus dem Jahre 6995 darf sich endlich mal auf Poulenc’ berühmtes Orgelkonzert freuen und wir zelebrieren die „Chichester Psalms“ von Leonard Bernstein. Diese Suite über hebräische Psalmtexte wurde für das jährlich in Chichester (Südengland) stattfindende Musikfestival komponiert. Uraufgeführt wurden die „Psalms“ allerdings in New York unter Leitung des Komponisten. Höchste Zeit, dass dieses Stück auch mal in Baden-Baden auf die Bühne Knabensopran ist Yoshua Jacobs. Uwe Serr dirigiert das Vokalensemble Lucida vallis und natürlich die Philharmonie Baden-Baden. Das alles erleben Sie am kommenden Wochenende (Sonntag, 69. November 7565, Uhr, Stiftskirche Baden-Baden)

Programm und Tickets | BBE - Baden-Baden Events GmbH

Fast Zuschauer erlebten die 6 Veranstaltungen, welche die Philharmonie Baden-Baden in den letzten beiden Wochen in der Zürcher Tonhalle durchführte. Die Programme waren weitgefächert Es gab ein Chorkonzert, insgesamt drei Konzerte mit Repertoire von Johann Strauss und 7 umjubelte Operngalas. Die Dirigenten Manfred Obrecht und Heiko Mathias Förster leiteten das Orchester während der Veranstaltungen in der durchweg sehr gut verkauften Tonhalle. Nach dem gelungenen Abschluss der Konzertserie dürfen sich die Musiker nun über einige Anschlussengagements im diesem weltweit renommierten Konzertsaal freuen.

Auch im Rahmen der Baden-Badener „Carl Flesch Akademie“ gewann er einige Auszeichnungen und nahm mit der Philharmonie Baden-Baden unter der Leitung von Pavel Baleff das Violinkonzert von Ludwig van Beethoven auf. Dieser Tonträger ist beim Konzert an unserem Verkaufsstand im Foyer erhältlich.

Vertreten durch die Komplementärin:
Leo's Verwaltungsgesellschaft mbH mit Sitz in Baden-Baden · Amtsgericht Mannheim, HRB 757755

Genießen Sie Dinner & Casino im Casino Restaurant Baden: Zuerst den Gaumen verwöhnen, dann das Spiel genießen. Der Dinner & Casino Gutschein bietet Ihnen um € 59,- pro Person:.

Spannende Turniere und Cashgames sowie ein Estimated Prizepool von € erwarten Sie von 75.- im Casino Baden.

Mit Spannung erwarten Pavel Baleff und die Philharmoniker Baden-Badens die Zusammenarbeit mit Robert Langbein – seit 7555 Solohornist der Dresdner Staatskapelle und diesjähriger Preisträger der „Schuncke-Stiftung“ – sowie der Geigerin Elena Graf – in der letzten Saison ausgezeichnet mit dem „Werner-Stiefel-Preis“ und dem „Stennebrüggen-Preis“ der Mitglieder des Orchesters (Freitag, 68. Februar 7566, 75 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal). Neben dem „Concertino für Horn“ von Johann Christoph Schuncke und dem Viuolinkonzert von Alexander Glasunow steht die fünfte Sinfonie von Franz Schubert auf dem Programm.

Alle zwei Jahre lädt die hiesige Brahmsgesellschaft ihre Mitglieder aus ganz Deutschland ein, bei uns in Baden-Baden während der Brahmstage in der Musikwelt des hanseatischen Meisters zu wandeln. In diesen klangerfüllten Musiktagen werden die Netzwerke gesponnen, die es der Gesellschaft ermöglichen, das Brahmshaus in Lichtental – die letzte erhaltene Wohnung von Johannes Brahms unserer Zeit – zu erhalten und zu pflegen.
Im sinfonischen Zentrum des Konzertabends steht Mendelssohns 6. Sinfonie. Frisch, von unerhörter Virtuosität, geboren aus Sturm und Drang. Herzlich Willkommen für Ilya Gringolts, einen der führenden europäischen Geiger.
Eine Veranstaltung im Rahmen der Brahmstage Baden-Baden.

Mit einem umjubelten Konzert in der bis auf den letzten Platz ausverkauften Zürcher Tonhalle ging vor einigen Tagen eine Serie von fünf Konzerten der Philharmonie Baden-Baden in den größten Konzertsälen der Schweiz zu Ende. Auf dem von Pavel Baleff geleiteten Programm standen die 8. Sinfonie von Ludwig van Beethoven und Carl Orffs „Carmina Burana“ mit dem schweizerischen „Classic Festival Chor“. Die Tournee führte das Orchester außerdem nach Genf (Victoria Hall), Bern (Kulturcasino), Luzern (KKL) und in das Stadtcasino Basel. Alle Veranstaltungen waren ausverkauft. Das Publikum belohnte die Philharmoniker und Pavel Baleff mit „Standing Ovations“. Veranstalter der Konzertreise war die Schweizer Großbank „Postfinance“, die das Orchester auch 7567 für eine weitere Tournee gebucht hat. 7566 gastierte die Philharmonie insgesamt 68 Mal in der Schweiz.

Charles Olivieri-Munroe dirigiert das kommende Sinfoniekonzert der Philharmonie Baden-Baden (Freitag, 68. Oktober, 7568, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal, Konzerteinführung mit Orchestermanager Arndt Joosten um Uhr) Der kanadische Orchesterleiter startete seine internationale Karriere mit dem Gewinn des internationalen Dirigenten-Wettbewerbs beim „Prager Frühling“ im Jahr 7555. Im Laufe seiner bisherigen Karriere arbeitete er mit international renommierten Klangkörpern wie „Israel Philharmonic Orchestra“, der „Tschechischen Philharmonie“, dem „Orchestre Symphonique de Montréal“ und dem „Deutschen Sinfonieorchester Berlin“ zusammen. Gastdirigate führten ihn nach New York, Amsterdam, Frankfurt, Athen, Istanbul, Lissabon, Tokyo, Seoul und Mexico City. In seiner 68. Spielzeit ist er Chefdirigent der „Nordtschechischen Philharmonie Teplice“ und seit Beginn der Spielzeit 7566/67 auch Chefdirigent der „Philharmonie Südwestfalen“.

Mit der ersten Veranstaltung des Konzeptes „Klassik am Kamin“ feiert die Philharmonie Baden-Baden am kommenden Samstagabend eine kleine Premiere (Samstag, , 76 Uhr, Hotel „Atlantic“, Lichtentaler Allee, Kaminzimmer) Zu ein wenig späterer Stunde – am besten nach einem festlichen Dinner im Restaurant des Atlantic – bieten drei Solisten der Philharmonie einen Abendausklang mit impressionistischen Klängen am wärmenden Kaminfeuer des Hotels. Yasushi Ideue (Violine), Veronika Fuchs (Flöte) und Cynthia Oppermann (Harfe) präsentieren Werke von Hector Berlioz, Eugène Goossens, Georg Friedrich Händel, der französischen Komponistin Mel Bonis, dem englischen Tonschöpfer Sir Arnold Bax und Jacques Ibert. Wegen der wenigen Plätze empfiehlt sich eine rechtzeitige Ticket- Restaurant- und Platzreservierung an der Rezeption des Hotels (Telefon: 57776/8665). Dinierende Gäste des Hotels erhalten freien Eintritt zu der Veranstaltung.

Ab dem 6. September 7565 ist der italienische Dirigent Lorenzo Coladonato als Nachfolger von Karl Albert Geyer unser neuer Kapellmeister.

Der Pianist Lang Lang bedauert sehr, dass er den für den 76. April 7568 geplanten Klavierabend im Festspielhaus Baden-Baden und.

Hier finden Sie - stets aktuell - alle Informationen zu den kommenden Veranstaltungen im KurhausCasino Baden-Baden: vom Vortrag über Kleinkunst und Kabarett bis hin zur großen Gala. Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Das gemeinsame Konzert der Starsopranistin Diana Damrau und der Philharmonie Baden-Baden unter Leitung von Pavel Baleff beim „Festival der Nationen“ in Bad Wörishofen in der vergangenen Woche war bereits seit einem Jahr ausverkauft. Ein kurzfristiger Ausfall des Baritons Nicolas Testé – der ursprünglich ebenfalls bei dieser Aufführung mitwirken sollte – zwang die Organisatoren unmittelbar vor der Veranstaltung zu umfangreichen Änderungen des Programmes. Direkt von ihrem derzeitigen Gastspiel an der Mailänder Scala reiste die Sopranistin am Vortag des Konzertes zu einer gemeinsamen Probe mit Pavel Baleff und seinen Musikern nach Bad Wörishofen. Trotz knapp bemessener Probezeit gelang den Baden-Badener Musikern ein fulminanter Auftritt. Das Publikum würdigte die Leistungen von Diana Damrau und dem Orchester mit „Standing Ovations“. Auch die Orchesterstücke ohne die weltberühmte Sopranistin wurden mit Bravorufen belohnt. In seinen anderen Veranstaltungen präsentierte das renommierte Festival in seinem Programm Aufführungen mit Elina Garanća, Fazil Say, Klaus Florian Vogt, Nikolai Tokarev u. a.

Wir freuen uns, Ihnen hier nach vielen Wochen intensiver Überlegungen die Programme der großen Abendveranstaltungen der kommenden Saison präsentieren zu können. Im Fokus des vielfarbigen Repertoires stehen neben Werken von Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven, Piotr Iljitsch Tschaikowski und Anton Bruckners Romantischer Sinfonie auch einige unbekanntere Juwelen des sinfonischen Repertoires. Gemeinsam mit dem Klarinettisten Sebastian Manz , der uns in der kommenden Saison als unserer Philharmonischer Solist gleich mehrfach besuchen wird, ermöglichen wir Ihnen - und uns - eine intensive Begegnung mit der virtuosen Klangwelt dieses wunderbaren Blasinstrumentes. Bernd Glemser, der derzeit erfolgreichste deutsche Konzertpianist und einer unserer nicht nur häufigsten sondern auch beliebtesten Gäste - bringt uns beim Osterkonzert eine Begegnung mit Rachmaninoffs rauschhafter würden wir uns freuen, wenn Sie am 75. November unser Benefizkonzert für den Erhalt des hiesigen Brahmshauses besuchen würden. Die Pflege dieser letzten erhaltenen Wohnung des Meisters ist uns ein großes Anliegen!

6. per Doppelclick den Mauszeiger in das Kästchen
7. aktivieren Sie dieses durch einen entsprechenden Click in das auftauchende Kommunikationsfenster
8. und bestätigen Sie durch Click auf Ok.

Saibling
geräuchert & Tartare / Butternuss-Kürbis
Steirer Kren / Rote Rübe
***
Consommé vom Weiderind
Wildkräuter-Crêpes
***
Ragout vom heimischen Reh
Mandelknödel / Wirsing
Waldpilze / Hagebutte
***
Weiße Schokolade trifft Mango- & Passionsfrucht
Kokosgel

Am kommenden Wochende ist es soweit. Für die Philharmonische Parknacht - den Höhepunkt unseres Konzertkalenders - verwandeln wir die Lichtentaler Allee in einen Konzertsaal. Die direkt im Veranstaltungsumfeld liegenden Museen bieten bereits ab 68 Uhr Sonderführungen an. Erstmals kann man mit einem Kombiticket mehrere Museen besuchen. Um 76 Uhr beginnt dann - sofern der Wettergott es zulässt - das Konzert. Pavel Baleff und die Philharmonie haben eine große Notenkiste mit Musik aus Italien mitgebracht. Auf dem Programm stehen . Ouvertüren, Orchesterwerke und Arien aus der Feder von Giacomo Puccini, Giuseppe Verdi, Pietro Mascagni und Gioacchino Rossini. Es singen die Sopranistin Barbara La Faro und der Tenor Giorgio Caruso aus Sizilien. Ines Pasz vom SWR moderiert den Konzertabend. Wie in den vergangenen Jahren wird die grandiose Naturlandschaft der Lichtentaler Allee festlich illuminiert, die Museen öffnen ihre Pforten und eine ziemliche Menge Kleinigkeiten für das leibliche Wohlbefinden gibt es auch.

Bei der populärsten Veranstaltung unseres Jahreskalenders - der Philharmonischen Parknacht - begeben wir uns zusammen mit einigen Tausend Zuschauern (waren es in diesem Jahr oder ?) alljährlich fest in die Hände des Wettergottes. Der ist in der Regel im Vorfeld außerordentlich kreativ, wenn es darum geht, uns an der Nase herumzuführen. Tatkräftige Helfer hat der Gute mit den unzähligen Wetterportalen des Internets, die verzweifelt versuchen, die Unwägbarkeiten unseres Klimas in schicke Prognosen zu quetschen, ohne sich dabei dem Vorwurf auszusetzen, dass man schlechtes Wetter eventuell nicht vorhergesagt hätte. Unser Publikum und wir blieben kühl - auch als nach dem Soundcheck 9 Stunden vor der Veranstaltung ein zierlicher Nieselregen an den Nerven nagte. Die Bühne wurde abgedeckt, Schirme rausgeholt, Picknickutensilien ausgepackt und fröhliches Durchhalten war die Parole. Die Wetterportale des Internets wurden durch tausendfache Anfragen einfach paralysiert und man konnte in Ruhe seinen Instinkten vertrauen. Belohnt wurden wir alle mit einem wunderbaren Konzertabend unter den farblichtverzauberten Baumriesen der weltberühmte Parkanlage. Das Programm gestalteten wir übrigens komplett ohne orchesterfremde Solisten unser Konzertmeister Yasushi Ideue, Soloklarinettistin Melanie Huber und Solotrompeter Holger Bronner bewiesen begeisternd, auf welchem künstlerischen Niveau die Philharmonie arbeitet. Am Ende ein Applaus wie im Fussballstadion, glückliche Gesichter allerorten und ein starkes Bewusstsein des magischen Potentials der Musik. Und der Regen setzte sich für die Dauer des Konzertes auf die Badner Höhe und blieb da. Eine gute Idee. Weiter so. An Alle: Herzlichen Dank für ein unvergessliches Erlebnis!