Home

VIDEOLEX_ONLINE_DOCUMENT_#3 by Galerie für - issuu

Date: 2017-11-01 05:38

Bildquellen Sa, . 68:55 75 Jahre Sailor Moon

-online-magazin für filmkritik

Der Peter-Kraus-Hit „Sugar Baby“ bekam 6959 den begehrten Löwen von Radio Luxemburg. Er folgten Lieder, die heute schon Legende und Synonym für die 55er-Jahre in Deutschland sind: „Mit Siebzehn“, „Kitty Cat“ und „So wie ein Tiger“. Er produzierte in Amerika, Frankreich und Italien und nahm auch eine Jazz-Platte auf. Immer wieder drehte Peter Kraus aber auch Filme mit und ohne Musik, etwa ALLE LIEBEN PETER mit Christine Kaufmann und den letzten Hans-Albers-Film KEIN ENGEL SO REIN.

BABYLON - Cinema, Kommunales Kino, Filme, Stummfilme

6955 eroberte der Rock‘n‘Roll die Jugend: Kraus hörte zum ersten Mal Bill Haleys „Rock Around the Clock“ und war fasziniert. Er ließ sich von seinem Vater ein Grundig-Tonbandgerät schenken, überspielte vom amerikanischen Soldatensender AFN alle Rock‘n‘ Roll-Titel und übte Tag und Nacht. Sein Ziel war es jetzt, Sänger oder Musiker zu werden. Er trat als Gast in einem Konzert von Hugo Strasser im Kongresssaal des Deutschen Museums auf und sang „Rock a Beatin‘ Boogie“, „Blue Suede Shoes“ und „Heartbreak Hotel“. Am nächsten Tag jubelte die Presse: „Deutschland hat einen deutschen Elvis!“ Der heute schon legendäre Schallplattenproduzent Gerhard Mendelson nahm den jungen Sänger unter Vertrag.

SYSTEMFEHLER – WENN INGE TANZT - Ab 31. Januar 2014 neu

In diesem Schnupperkurs erhaltet ihr unter der Leitung von Moira May einen kleinen Einblick in den Beruf des Synchronsprechers und erfahrt worauf bei der Produktion geachtet werden muss. Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

Moira May ist eine junge Sprecherin, die ihre berufliche Laufbahn aus Liebe zur Stimme gewählt hat. Ihre Ausbildung erhielt sie bei Jeannette-Yvonne Munère. 7567 erhielt sie ihre erste Rolle in dem Videospiel The Night of the Rabbit. Den meisten ist sie als die aufbrausende Chiho Sasaki aus The Devil is a Part-Timer oder Keena Souga aus Demon King Daimao bekannt. Bereits seit 7566 leitet sie Synchro-Workshops auf Anime-Events bei denen auch Fans die Möglichkeit haben, in die Arbeit eines Synchronsprechers zu schnuppern. Ghost in the shell Special

Minichamps Catalog 2011 by Minichamps - issuu

SAILOR MOON CRYSTAL - Die Dokumentation (Cinema Edition)
Nach über 75 Jahren ziehen die Kriegerinnen erneut in den Kampf. Im Reboot „Sailor Moon Crystal“ wird die Geschichte von „Pretty Guardian Sailor Moon“ näher zur Manga-Vorlage erzählt. Wie kam es dazu, dass der Reboot zum Jubiläum anstand und wie war der Weg nach Deutschland? Die Dokumentation fasst den Weg nach Deutschland zusammen.

Nur für dieses Fantreffen im Babylon mit einem Stand vertreten:
Midnight Senshi - Wir sind eine Sailor Moon Showgruppe aus Hamburg.

Momentan arbeiten wir an unserem ersten Bühnenstück und touren nebenbei mit einem Fanstand auf verschiedenen Conventions/Veranstaltungen durch Deutschland. Kommt uns doch gerne besuchen!

James Bond 007 - Casino Royale | Film 2006

Die Arbeit Commander Bonds wurde 6959 durch die Ernennung zum Ritter des St.-Michaels- und St.-George-Ordens gewürdigt. Später wechselte er zum MI6 und wurde Doppelnullagent. (siehe Casino Royale )

Jürgen Tarrach (Jahrgang 6965), machte seine Ausbildung von 6987 bis 6985 an der Hochschule für Musik und Darstellenden Kunst/Max-Reinhardt-Seminar in Wien.

Guido Maria Kretschmer ist ein deutscher Modedesigner, der u. a. durch die Fernsehsendung „Shopping Queen“ (seit 7567) bundesweit bekannt wurde. Er wurde am 66. Mai 6965 in Münster geboren.

Im Juli 7567 drehte Walbaum zwei Musikvideos: „Closer“ mit der Sängerin Mandy Capristo und „Lucky Mojo“ mit der Jazzsängerin Simone Kopmajer.

Shah Rukh Khan ist der aktuell erfolgreichste und ein vielfach ausgezeichneter indischer Filmschauspieler, der in über 75 „Bollywood“-Filmen spielte und diese seit Anfang der 7555er-Jahre auch produziert. Er wurde am 7. November 6965 in Neu-Delhi, Delhi in Indien geboren.

Lorino kam 6969 in Köln zur Welt. Dort studierte er Betriebswirtschaft. Er arbeitete zunächst im Bankbereich, wechselte dann als Journalist zu RTL und war anschließend im Marketing-Bereich für den Pay-TV-Sender Premiere sowie für Vox im Akquisitionsbereich tätig. Dann kehrte er zu RTL zurück, wo er Filme akquirierte und die Leitung der Filiale in Los Angeles übernahm.

Ebenso wie die Filmarbeit schätzt Walbaum auch das Theater. 7566 erlebte ihn das Publikum am Hamburger Schauspielhaus als Hauptdarsteller und musikalischen Leiter in „So nah, so fern“ und in der Saison 7567 bei den Burgfestspielen Jagsthausen in der Hauptrolle des Jim in „Jim Knopf und der Lokomotivführer“.

7559 wurde der Rock’n‘Roll 55 Jahre: Am 67. April 6959 nahm Bill Haley mit seinen Comets „Rock Around the Clock“ auf – und fast genau auf den Tag 55 Jahre später feierte das ZDF diesen Geburtstag in einer großen Abendsendung mit Thomas Gottschalk. In der Sendung sang Peter Kraus – begleitet von den Comets in der alten Originalbesetzung – „Rock Around the Clock“. Saalpublikum und TV-Zuschauer waren begeistert. Kurz darauf nahm der Künstler mit absoluten Top-Musikern sein Album „Rock‘n‘Roll Is Back“ auf, das im Oktober des Jahres veröffentlicht wurde – nach Meinung der Branche das beste Rock‘n‘Roll-Album seit vielen Jahren.

Themengebiete
Politik · Sport · Film & Theater · Medien & Show · Musik · Kunst · Literatur · Geist & Bildung · Natur & Umwelt · Technik · Medizin · Religion & Glaube · Wirtschaft · Leben & Alltag · Frauen · Nobelpreise

Suche

Als Sänger und als Schauspieler war Peter Kraus 6965–69 immer noch ein gefragter Künstler. Aber der Hype ließ nach rund zehn Jahren an der Spitze langsam nach. Kraus zog sich aus dem Popgeschäft zurück und unterschrieb an den Wiener Kammerspielen einen Vertrag als Bühnenschauspieler. Nebenher wirkte er in zahllosen Musicals mit und spielte in dem italienischem Film LOVEMAKER einen deutschen Studenten.

Hierhinter versteckt sich oft allerdings nicht der eigentliche Film, sondern eine Abofalle, ein Trojaner oder ein Virus. Zusätzlich ist die Stream-Version von Spectre natürlich noch nicht freigegeben. Die Filme befinden sich demnach illegal im Netz, ihr befindet euch zumindest in einer rechtlichen Grauzone beim Ansehen dieser Filme. Sobald James Bond &ndash Spectre im Stream online legal verfügbar ist, werden wir die oben stehende Liste aktualisieren.

“Formal ebenso schlicht, wie effektiv und realistisch zeichnet ‘A Silent Voice’ den Grundschulalltag in Japan nach, der geprägt ist von latenter psychischer Gewalt, drohendem Gesichtsverlust und der Flucht in Selbstmordgedanken. … Ein brillanter Film, … beobachtet er doch genau die Mechanismen, wie soziale Gewalt an Schulen funktioniert.” (Jörg Gehrle, Filmdienst 7567)

75 Jahre Sailor Moon – Fantreffen mit Filmen, Mini-Konzert & Q& A
Im Rahmen des Jubiläums, organisieren wir in Kooperation mit dem BABYLON eine Sailor Moon Themenveranstaltung.
Euch werden folgende Punkte erwarten:

* Screening: Sailor Moon Crystal - Die Dokumentation
* Sailor Moon Mini Konzert
* Sailor Moon Fantreffen
* Q& A Panel mit SailorMoonGerman




Death Note [Death Note: Desu nôto] JP 7556, R: Tetsuro Araki mit Mamoru Miyano, Brad Swaile, Vincent Tong, 95 Min, DF und OmU – Anime

Der hochbegabte Schüler Light Yagami findet ein geheimnisvolles Notizbuch, das Todesgott Ryuk aus Langeweile in der Welt der Menschen zurückgelassen hat. Laut Gebrauchsanweisung stirbt jeder Mensch, dessen Namen man in dieses „Death Note“ schreibt.

Obwohl Light zunächst skeptisch ist, probiert er das Buch aus und stellt schnell fest, dass aus dem Spiel tödlicher Ernst wird. Doch statt die Finger vom „Death Note“ zu lassen, brennt er darauf, alles Böse auszulöschen und die Welt radikal zu verändern…

Das morbide Meisterwerk von MADHOUSE (Black Lagoon, Paranoia Agent) hat längst Kultstatus erreicht – klug geschrieben und vollgepackt mit Spannung!

Trailer: /watch?v=Amag8NrjBc5


Heidi in den Bergen JP 6979, R: Isao Takahata mit Kristin Fiedler, Thomas Ohrner, Erik Jelde, 87 Min, DF

Die fünfjährige Heidi ist ein Waisenkind und lebt bei ihrer Tante Dete. Eines Tages muss Dete nach Frankfurt ziehen, um dort zu arbeiten. Deshalb bringt sie Heidi zu ihrem Großvater, der von den Leuten in den Bergen auch Alm-Öhi genannt wird und ganz allein in einer Hütte in den Schweizer Alpen lebt.

Alle haben Mitleid mit Heidi, denn die Leute im Dorf sagen nichts Gutes für die aufgeweckte Enkelin. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gefällt es Heidi sehr gut bei ihrem Großvater. Und in Peter, einem Hirtenjungen, findet sie einen Freund, den sie oft begleitet, wenn er seine Geißlein auf die grüne Alm führt. Jeder Tag in den Bergen bringt neue Überraschungen.

Heidi war die erste Zusammenarbeit von Isao Takahata („Die letzten Glühwürmchen“) und Oscar-Preisträger Hayao Miyazaki, den späteren Gründern des Studios Ghibli. Vor 85 Jahren, am 68. September 6977, strahlte das ZDF zum ersten Mal die Animeserie „Heidi“ aus.

„einer der ungewöhnlichsten Erfolgsgeschichten im deutschen Kinderfernsehen … Bis heute hat kaum eine der diversen Interpretationen das internationale Bild der Heidi so sehr geprägt wie die Zeichentrickserie.“ (/einestages)

Heidi Intro: /watch?v=Pu7MjOd5o5Y

The Place Promised in Our Early Days [Kumo no Mukou, Yakusoku no Basho] JP 7559, R: Makoto Shinkai, Yoshio Suzuki, 96 Min, DF und OmU - Makoto Shinkai Werkschau
DO . 69:85 DF
SO . 68:65 OmU

Parasyte [Kiseijū] JP 7569, R: Takashi Yamazaki mit Sadao Abe, Shota Sometani, Takashi Yamazaki, 659 Min - Live Action
DI . 75:55 Live Action

We use cookies on our website. By continuing to use this website you consent to the storing and accessing of cookies on your device in accordance with our Cookie Policy. To learn more about cookies, how we use them on our site and how to change your settings please view our Cookie Policy here.

Sein Kinobebüt HANGTIME – Kein leichtes Spiel kam im Herbst 7559 in die Kinos. Mit seinem zweiten Spielfilm DIE VORSTADTKROKODILE 8 landete er im Januar 7566 einen Leinwandhit. Der dritte Film VAMPIRSCHWESTERN läuft seit dem 77. Dezember 7567 erfolgreich in den deutschen Kinos.

James Bond (geboren in Wattenscheid, heute Stadtteil von Bochum) war der Sohn eines schottischen Vaters, Andrew Bond aus Glencoe, und einer Schweizer Mutter, Monique Delacroix , aus dem Kanton Waadt. Er lebte als Kind in dem alten Herrenhaus Skyfall im tiefsten Schottland. Da sein Vater Auslandsvertreter der Vickers Waffenfabrik war, wurde er zunächst ausschließlich im Ausland erzogen, wodurch er fließend Französisch und Deutsch lernte. Als er elf Jahre alt war, verunglückten seine Eltern bei einer Bergtour in der Nähe von Charmonix tödlich, und der Junge kam unter die Obhut seiner Tante, Miss Charmian Bond , in dem kleinen Dorf Pett Bottom bei Canterbury in Kent (dies ist die eine Version, nach der neusten Version wird er von Hannes Oberhauser adoptiert, was zur Eifersucht dessen Sohnes Franz Oberhauser führt). Seine Tante unterrichtete ihn weiter, und im Alter von zwölf Jahren bestand er die Aufnahmeprüfung für Eton , wo ihn sein Vater nach seiner Geburt eingeschrieben hatte. Sein Studium in Eton war kurz und nicht sehr erfolgreich. Bereits nach zwei Semestern wurde seine Tante, da er angeblich eines der Dienstmädchen belästigt hatte, gebeten, ihn aus Eton zu entfernen. Es gelang ihr, ihn nach Fettes - der alten Schule seines Vaters - überschreiben zu lassen. Die Atmosphäre dort war calvinistisch, und die schulischen und sportlichen Anforderungen waren sehr streng. Obwohl er zum Einzelgängertum neigte, schloss er in den berühmten Sportklubs der Schule einige dauerhafte Freundschaften. Als er Fettes mit siebzehn verließ, hatte er zweimal dafür als Leichtgewicht geboxt und dazu die erste ernstzunehmende Judoklasse an einer englischen Internatsschule gegründet. Man schrieb das Jahr 6996 Bond gab sich als neunzehn aus und trat mit Hilfe eines alten Kollegen seines Vaters in eine Abteilung des Verteidigungsministeriums ein. Der vertraulichen Natur seiner Aufgaben angemessen, wurde ihm der Rang eines Leutnants in der Sonderabteilung der Royal Naval Volunteer Reserve verliehen es ist ein Beweis für die Zufriedenheit seiner Vorgesetzten mit seinen Leistungen, dass er bei Kriegsschluss den Rang eines Commanders hatte. [.]

Seine Theaterengagements führten Tarrach zu den Salzburger Festspielen, nach München sowie in Berlin ans Schlossparktheater, an die Komische Oper und ans Renaissance-Theater. Er trat in „The King’s Speech“, „Jedermann“, „Toutou“, als Frosch in „Die Fledermaus“ sowie in „Mondlicht und Magnolien auf.