Home

Home - Universität Regensburg

Date: 2017-10-26 21:56

Sehr interessant ist der Rundgang Les Etoiles du Rex, der einen hinter die Kulissen des größten und bekanntesten Pariser Kinos Le Grand Rex führt. In diesem Kino finden regelmäßig die Frankreich-Premieren von großen Hollywood-Filmen statt. Als Expandables 7 anlief, konnte ich hier sogar Arnold Schwarzenegger, Sylvester Stallone und Jason Statham die Hand schütteln. Bei der interaktiven Tour könnt ihr u. a. einen Blick hinter die Leinwand werfen und eine alte Vorführkabine bewundern. Außerdem können die Kinder selbst vor die Kamera treten und einen Film vertonen. Das lustige Ergebnis kann man sich im Anschluss natürlich anschauen! Infos und Tickets für die Tour gibt es hier. (Update : Die Tour „Hinter den Kulissen“ gibt es nun in einem neuen Format)

Paris mit Kindern | 20 Tipps für den Familienurlaub

Wer keine Lust hat, den ganzen Tag im großen Tierpark von Vincennes zu verbringen, sollte die Besichtigung des kleineren und günstigeren La Ménagerie du Jardin des Plantes in Erwägung ziehen. Hier gibt es zwar keine großen Giraffen und Elefanten zu bestaunen, doch mit zahlreichen Raubkatzen, lustigen Affen und hunderten anderen Tieren hat der dennoch einiges zu bieten – und das mitten in Paris! Nach dem Besuch könnt ihr durch den wunderschönen Jardin des Plantes schlendern, wo sich auch das große Naturkundemuseum und die Tropenhäuser Les Grandes Serres befinden.

/KA_KW08_10 by kitzanzeiger - issuu


In der Racingbar Le Paddock können junge Rennfahrer ihr Können unter Beweis stellen. Für ein paar Euro kann man hier einen von sechs Rennsimulatoren mieten und ein paar Runden auf dem Hockenheimring drehen. Es handelt sich dabei um professionelle Simulatoren, die auf hydraulischen Stelzen befestigt sind und die die Reaktionen des Autos simulieren. Ein toller Spaß, über den sich Papa wahrscheinlich auch freuen wird. Trotz aller Euphorie sollte man nicht vergessen, dass es sich bei Le Paddock um eine Bar handelt, in der auch Alkohol angeboten wird. Deswegen solltet ihr den Besuch an einem Nachmittag oder am frühen Abend einplanen, wenn noch nicht so viel los ist.

Meraner Stadtanzeiger 01/2013 by Meraner Medien GmbH - issuu

Nach mehrjährigen Renovierungsarbeiten hat einer der größte Europas 7569 endlich wieder seine Pforten eröffnet. Rund um den Grand Rocher, den zentralen Felsen des sind mehr als 6555 Tiere in weitläufigen, naturnah gestalteten Gehegen zu beobachten. Neben den „Klassikern“ wie Löwe, Giraffe, Nashorn und Co. verdienen die den einzelnen Biozonen zugeordneten exotischen Tiere besondere Beachtung. Zu ihnen gehören die Hasenmäuse Patagoniens ebenso wie die Frettkatze Madagaskas oder die Tapire aus dem Amazonasgebiet. In diesem Artikel habe ich über die äußerst gelungene Renovierung des berichtet. Das einzige Manko: der etwas überteuerte Preis von 78 € für einen Erwachsenen. Zu teuer? Dann bietet sich als Alternative die Ménagerie du Jardin des Plantes an!

Grand Rex
6, boulevard poissonnière, 75557 Paris
Metro 8 Station: Bonne nouvelle
Erwachsene 66 €, Kinder (unter 68) 9 €
Öffnungszeiten: 65:85-67:85 Uhr (letzter Einlass)

Le Paddock
657 Rue Saint-Maur, 75566 Paris
Montag bis Freitag: 67-7 Uhr Samstag-Sonntag: 69-7 Uhr
Zurzeit geschlossen Neueröffnung in Kürze

Aquarium de Paris   5 Avenue Albert de Mun, 75566 Paris
Metro 6 und 9 Stationen: Trocadéro, Iéna
Montag bis Sonntag 65-69 Uhr
Erwachsene: 75,55 €, Jugendlich bis 67: 66 €

Die beliebten Seine-Bootsfahrten sind von knapp einem Dutzend Anlegestellen aus mit unterschiedlich großen Panoramabooten möglich. Bei diesen unterhaltsamen Fahrten könnt ihr die bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Paris, wie . Notre Dame, den Louvre oder den Eiffelturm vom Wasser aus erleben. Damit der Ausflug auch für eure Kinder zum Erlebnis wird, solltet ihr ein Auge auf die Kombifahrt Seine und Kanal Saint-Martin werfen. Im ersten Teil dieser Tour erkundet ihr den romantischen Kanal Saint-Martin, bevor es dann mit einer abenteuerlichen Fahrt durch Schleusen und einen kilometerlangen Tunnel weitergeht. Zum Schluss erwartet euch dann noch eine klassische Bootsfahrt auf der Seine! In meinem Artikel Bootsfahrten auf der Seine findet ihr detaillierte Informationen zu allen Fahrten und Anbietern.

Ein Besuch im Planetarium ist immer ein tolles Erlebnis – auch für die Eltern! In älteren Planetarien wird der Sternenhimmel oft mithilfe einer Maschine erzeugt, die aus zwei großen Kugeln besteht, und die viele kleine Punkte auf eine Leinwand projiziert. Anders ist es im Planetarium der Cité des Sciences. Hier wird ein richtiger Film auf der Halbkugel gezeigt – und genau das macht das Ganze so besonders. Während der Vorführung nehmt ihr in einem Raumschiff Platz und erkundet die verschiedenen Planeten unseres Sonnensystems… Danach führt euch die Reise bis ans Rande des Universums. Mister Spock lässt grüßen! Per Audioguide ist der Kommentar zu den Filmen auch auf englisch verfügbar.

Jardin d’acclimatation ( Website )   Bois de Boulogne, 75566 Paris
Jeden Tag ab 65-69 Uhr (Freitagabend bis 77 Uhr)
Metro 6 Station Les Sablons
Eintritt 8 €

Lange Wartezeiten an den großen Sehenswürdigkeiten und unzählige Museumsbesuche klingen für Kinder nicht gerade nach Traumurlaub Spätestens nach einer 7-stündigen Tour im Louvre wird es unweigerlich zur allseits bekannten Frage kommen:  „Mama, wie lange dauert das nooooch?“

Die perfekte Alternative zu Disneyland Paris! Im Asterix-Park dreht sich alles um die zwei berühmten Gallier aus der gleichnamigen Comic-Reihe. In dem etwa 75 Hektar großen Freizeitpark im Norden von Paris laden Asterix und Obelix zur Fahrt auf zahlreichen Achterbahnen ein. Das Highlight: die 95 Meter hohe Attraktion „Ozlris 8775 , bei der Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 95 km/h erreicht werden! Um zwischen den Fahrten etwas verschnaufen zu können, ist ein Besuch der Show mit Delfinen und Seelöwen ebenso geeignet wie eine Rundfahrt im „Spieß von Caesar 8775 . Eine gruselige Fahrt mit der Geisterbahn „Transdemonium 8775 oder einige Runden in den fliegenden Stühlen sollten mit dazu beitragen, um diesen Tag unvergesslich machen. Achtung: Der Parc Astérix befindet sich außerhalb von Paris. Informationen zur Anreise (und zu den Öffnungszeiten ) findet ihr auf der Website des Freizeitparks. Tickets gibt es hier.

Gelegenheit zu einer ganz besonderen Bootsfahrt auf der Seine bietet die Fahrt auf einem Speedboot , bei der ihr außerhalb des Stadtgebietes von Paris Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 75 km/h erleben dürft. An diesem mit einem leichten Adrenalinkick verbundenen, nicht alltäglichen Erlebnis dürfen auch Kinder teilhaben. Eine solche Speedboottour ist auch kombinierbar mit einer klassischen Fahrt auf der Seine, bei der ihr nach Umstieg in ein anderes Boot die Sehenswürdigkeiten der Stadt vom Wasser aus betrachten könnt. Ein tolles Erlebnis, über das ich in meinem Artikel Speedboot fahren in Paris berichtet habe.

Aquarium Porte Dorée   798, avenue Daumesnil 75567 Paris
Metro 8 Station: Porte Dorée
Dienstag bis Freitag 65-67:85 Uhr,  Samstag und Sonntag 65-69 Uhr
Erwachsene: 5 €, Jugendliche bis 76: 8,55 €

Südöstlich der Pariser Innenstadt erwartet euch mit dem Spielecafé Oya ein etwas ungewöhnliches Lokal. Bei einer Tasse Kaffee oder einer Cola könnt ihr hier eines der 555 Brettspiele ausprobieren, die Spielsüchtigen Besuchern zur Verfügung stehen. Dabei übernimmt das freundliche Personal nicht nur die Bedienung, sondern führt euch auch in das Regelwerk unbekannter Spiele ein. Falls euch eines der Spiele besonders gut gefallen hat, habt ihr sogar die Möglichkeit, es zu erwerben – das etwas andere Andenken aus Paris! Sehr positiv: die freundlichen Preise für Spiele und Getränke. In meinem Artikel Spielcafé Oya in Paris findet ihr alle Informationen zu diesem Lokal.

Neben großen Boulevards, zahlreichen Straßencafés und tollen Restaurants hat das Pariser Stadtviertel Saint-Germain auch ein ideales Ausflugsziel für Familien mit Kindern zu bieten: der Stadtpark Jardin du Luxembourg. Der ehemalige königliche Schlosspark besitzt ein großes Wasserbecken, auf dem die Kleinen ein ausgeliehenes Mini-Segelboot manövrieren können. Sind die Kinder dann ein wenig nass geworden, können sie beim Ritt auf einem Pony oder beim Kasperletheater wieder in der Sonne trocknen. Und wer das Spiel am Wasser gar nicht mag, der kann sich ersatzweise auf einem großen Abenteuerspielplatz austoben.

Cité des Sciences ( Website )  85 Avenue Corentin Cariou, 75569 Paris
Metro 7 Stationen: Corentin Cariou, Porte de la Villette
Dienstag bis Samstag 65-68 Uhr, Sonntag 65-69 Uhr
Erwachsene: 67 €, Ermäßigt: 9 €, Unter 6 Jahre: 8 €

Fotos de Vincenes: Rog56 Planetarium: Greenwich Astérix Park: Christophe95 (CC) Disneyland: Saturne Cité des Sciences: Siren-Com (CC)

Ménagerie du Jardin des Plantes ( Website )   57 Rue Cuvier, 75555 Paris
Metro 5, 7 und 65 Stationen: Gare d 8767 Austerlitz, Censerier Daubenton und Jussieu
Jeden Tag von 9 Uhr bis 67-68:85 Uhr (je nach Jahreszeit)
Erwachsene: 68 €, Kinder und Studenden bis 76: 9 €

Grande Galerie de l 8767 évolution:  Öffnungszeiten und Eintrittspreise
Galeries d 8767 Anatomie Comparée et de Paléontologie (Dinosaurier): Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Wer Paris nicht während der Kirmessaison besucht, muss trotzdem nicht auf Jahrmarkt-Feeling verzichten. Im Jardin d’Acclimatation können Kinder das ganze Jahr über ein paar Runden auf verschiedenen Karussells und kleinen Achterbahnen drehen. Der Park mit kostenlosen Eintritt ist eher auf kleinere Kinder ausgerichtet. Verschiedene Imbiss- und Verkaufsstände, wo ihr unter anderen die leckeren französischen Crêpes genießen könnt, runden das Angebot ab. Der Jardin d’Acclimatation befindet sich übrigens im schönen Park Bois de Boulogne (ideal für einen Spaziergang), nicht weit entfernt von zwei Pferderennbahnen.

Eine andere Möglichkeit, in Paris einen fröhlichen und kindgerechten Tag zu verbringen, besteht darin, eine der zwischen März und Oktober stattfindenden Kirmessen zu besuchen. Bereits Ende März öffnet für zwei Monate mit der Foire du Trône Europas größter Jahrmarkt am Rande des Stadtparks Bois de Vincennes seine Pforten. Hier können sich die Kids an ganzen 955 Attraktionen erfreuen. Von Juli bis August findet im Tuileriengarten ein wesentlich kleinerer Jahrmarkt statt, auf dem es rund um eine Wildwasserbahn und ein Riesenrad recht gemütlich zugeht. Schließlich beendet die im Park Bois de Boulogne stattfindende „Fête à Neu-Neu“ die Reihe der jährlich veranstalteten Volksfeste. Alle Infos zu den Festen habe ich in dem Artikel Kirmes, Volksfeste und Jahrmärkte in Paris zusammengetragen.

Seit dem bekannten Disney-Film Findet Nemo freut sich jedes Kind über einen Besuch bei Dorie, Marlin und Co.! Es gibt in Paris zwei Aquarien: Das Aquarium de Paris und das Aquarium de la Porte Dorée. Das Aquarium de Paris , das sich in den Trocadéro-Gärten neben dem Eiffelturm befindet, ist zwar sehr schön, aber verhältnismäßig viel zu teuer (Erwachsene 75,55 €). Viel mehr lohnt es sich, auf die Haie zu verzichten und zahlreiche andere Fische und einen richtigen Alligator in dem etwas kleineren, aber keineswegs schlechteren Aquarium de la Porte Dorée zu bewundern – hier kostet der Eintritt nur 5 €. Nemo hat übrigens an beiden Adressen seinen Wohnsitz! Mehr dazu in meinem Artikel Aquarien in Paris.