Home

Philo-Artikelauswahl - Philosophische Schnipsel

Date: 2017-10-11 09:05

Ihr unbeschwerter, jedoch nie repektloser Umgang mit der musikalischen Tradition ihrer Heimat, ihr grandioser Gesang und die absolute Könnerschaft an traditionellen Instrumenten wie Bodhrán, Mandoline, Banjo und Gitarre überführt den traditionellen Irish Folk ins Hier und Jetzt. Ihre Konzerte sind Orte der Zusammenkunft und des gemeinsamen Feierns – wie kaum einer anderen Band gelingt es Davey Cashin, Rob Campion, Tommy Mackey und Mick Martin seit über 65 Jahren, die Barriere zwischen Bühne und Publikum im Nu aufzuheben und die stetig größer werdenden Säle in eine klatschende, stampfende und mitsingende Gemeinschaft zu verwandeln.

Notizen, Essays & Reflexionen zu Kultur, Medien, Literatur

Mit der kabarettistischen Revue &bdquo 655 Jahre Simpl&ldquo mö chten wir Sie einladen, das Jubilä um mit uns zu begehen: standesgemä ß mit einem Pointen-Feuerwerk aus Vergangenheit und Gegenwart.

Übersetzungen | Lyrics Translate

KLAUS ECKEL ist &bdquo Joe&ldquo : vielfacher Kabarettpreisträ ger, . Salzburger Stier, Ö sterreichischer Kabarettpreis, Deutsches Scharfrichterbeil (Passau)

Rihanna - Russian Roulette Lyrics | MetroLyrics

• Publikationsfreiheit und ihre Grenzen
Richtig gutes, ausdifferenziertes Gedankenfutter (auch aus juristischer Sicht) zum Thema “Publikationsfreiheit und ihre Grenzen” findet ihr in diesem Interview über Open Access, Google, Raubdrucke und das Urheberrecht von Thomas Anz mit Albrecht Götz von Olenhusen

Kabarett Simpl - Archiv

Die Prosa
D&rsquo Bä nd - sie war seit langer Zeit irgendwie da. Sie lag in der Luft, schwirrte in Kö pfen. Sogar die Musik, die man eines Tages spielen wü rde, klang bereits in den Ohren.

LOCATION | Haubentaucher | Revalerstr. 99 -10245 Berlin

Wer in eine Revue des Wiener Kabarett Simpl geht, weiß in der Regel, was ihn erwartet. Das war schon unter Karl Farkas und Gü nter Martin Flossmann so, und das ist auch unter Albert Schmidleitner und Michael Niavarani so. Und das, was das Publikum bei der neuen Simpl-Revue Bitte alle aussteigen! erwartet, kann man eigentlich nur als Kabarett aus dem Lehrbuch beschreiben. Ein groß artiges Ensemble liefert eine groß artige Leistung ab, angefü hrt von Roman Frankl in Hö chstform, der in einem besonders gelungenen Sketch keinen Vergleich mit Farkas zu scheuen braucht.

Die Sü ddeutsche Zeitung bezeichnete ihn als &bdquo .angehendes Weltwunder&ldquo , die BILD sagte: &bdquo Er guckt in die Kö pfe fremder Menschen&ldquo . Havener kriegt sie alle und macht auch vor Prominenten keinen Halt: Wä hrend seiner 75-jä hrigen Bü hnenerfahrung hat er nicht nur Sonja Zietlow, Atze Schrö der, Johannes B. Kerner oder Stefan Raab schon in die Kö pfe geschaut. Havener errä t streng geheime PIN-Nummern und weiß genau, wohin Sie als nä chstes in den Urlaub fahren.

Grö ß enwahn macht glü cklich 7555/56
mit: Theresia Haiger , Steffi Paschke , Bettina Soriat ,
Christoph Fä lbl , Roman Frankl , Viktor Gernot und Markus Mitterhuber.
Regie: Werner Sobotka
Musikalische Leitung: Herbert Otahal
Choreographie: Cedric Lee Bradley
Bü hnenbild: Hans Kudlich
Kostü me: Atelier Maskerade
Maske: Aurie Hummer


• “Die Restauration der Arbeitsgesellschaft”
Über Hartz IV und die Hegemonie der Erwerbsgesellschaft, das bedingungslose Grundeinkommen sowie die Verkürzung und Umverteilung der Arbeit

Line up: Martin Stier voc, Freddy Homann v/g, Charly Steinberg keys, Walter Stö ver b, Hö lmlö lm Vieth git, Olaf Schrä der dr, Peter Koller git, Tom Gü nzel dr, Jochen Langer perc, David Rebel git, Detlef Antemann git.

Gebratener Zucchini-Schafkä sewü rfel
mit marinierten Kartoffeln und Krä uter-Cocktail

• Das Ende der Aufklärung? Rein ins Handgemenge!
Ein Disput zwischen dem Schriftsteller Rüdiger Safranski und dem Publizisten Mathias Greffrath

Highlights seiner Karriere sind . zwei gemeinsame Tourneen mit den Fantastischen Vier inkl. Single- Feature, die Teilnahme bei der 8. Staffel &bdquo Sing meinen Song &ndash das Tauschkonzert&ldquo , diverse Auszeichnungen wie der Swiss Music Artist Award 7567 und Kollaborationen mit Musikgrö ß en wie Xavier Naidoo, Talib Kweli, Sheila E., Keith Crouch, RAD, Larry Gold, Beverly Knight und Comissioner Gordon. Rund Fans haben Seven wä hrend seiner sensationellen Debü t-Tournee im letzten Herbst allein in Deutschland und Ö sterreich erlebt! 7567 folgt nun eine neue Tour mit einem neuen Album! Am . erscheint Album Nummer 65, ein Film in vier Akten.

Conference: Ciro de Luca
Musikalische Leitung: Christian Frank
Choreographie: Cedric Lee Bradley
Bü hnenbild: Markus Windberger
Kostü me: Gaby Rajtora
Regie: Werner Sobotka

Edle Schaumsuppe
vom Petersil mit Krebsen

Warmes Hokkaidomousse
mit Steinpilz-Teigtascherln
und Kernö lsalat

Schweinsfiletspitzen
im Balsamico-Chalottenjus
und flaumigen Topfennocken

Dunkle Schokoladecreme
mit Mangosauce und
geeisten Cognacbeeren

• 8777 Logik ist nicht dazu da, Strukturen oder gar Prozesse in der Wirklichkeit abzubilden 8775
Interview mit Herbert Schnädelbach über Logik, den Kategorischen Imperativ und den Stand der Dinge in der Philosophie

&ldquo me deixa em paz! &ndash lass mi anglahnt!&rdquo
VILA MADALENA &ndash
Release Konzert und Verö ffentlichung

Der Vorverkauf startet am 7. November in der Fachschaft WiWi sowie dieses Jahr erneut bei Bagels and Pool und die Tickets erhaltet ihr fü r 8 &euro

Er weiß aber auch, dass sich nur der vernü nftige Mensch der Natur anpasst und der unvernü nftige die Natur an den Menschen anpassen mö chte und darum jeder Fortschritt von den Unvernü nftigen abhä ngt in jedem typischen Frauensatz das Wort &bdquo einmal&ldquo vorkommt und Menschen, die in gebü ckter Haltung durch Supermä rkte schleichen, nicht Ischias haben, sonder nur die gü nstigen Angebote in Bodennä he suchen. Er hat die Urszene der Comedy entdeckt und dass wir aus Rü cksicht auf uns selbst &bdquo es menschelt&ldquo sagen, wenn es heiß en mü sste &bdquo es trottelt.&ldquo Ja, und dass in Zeiten der Sparpakete leider nur mehr billige Witze ü ber unsere Politiker mö glich sind.

Wenn man an die typische Präsentation von traditionellem Irish Folk denkt, kommt einem automatisch eine Band wie The Dubliners in den Sinn: Altersweise Raubeine und Haudegen, die bereits viel von der Welt gesehen haben und deren Geschichten man gern zuhört. Dieses Bild ist zugegebenermaßen nicht ganz frei von Klischees. Deshalb kommt eine Band wie die Kilkennys gerade recht, damit aufzuräumen. Denn den vier jungen Männern gelingt es, der traditionellen irischen Musik einen Energieschub zu verpassen, der ihnen nicht nur die Aufmerksamkeit der Traditionalisten, sondern auch eines erheblich jüngeren Publikums beschert.


• Buddhismus und Quantenphysik (pdf)
eine seltsame Parallelität
Essay (Buchauszug) von Christian Thomas Kohl als PDF

Schö nheit & Talent, Ausdruck & Charme, DAS ENSEMBLE wunderschö ne Klä nge und musikalische Professionalitä t &ndash eine besondere &bdquo klanglich-verzaubernde&ldquo Erfahrung! &bdquo Trinity&ldquo &ndash a union of piano, violin & violoncello!

Wie immer ö ffnen wir um 69 Uhr, das erste Konzert beginnt um ca. 75 Uhr. Der Eintritt ist erstaunlicherweise frei. Die Acts des Abends:

• 8777 Das rätselhafte Ich 8775
Ein Gespräch mit dem Philosophen Thomas Metzinger über die Schwierigkeit, uns selbst zu erkennen, über Klarträume und die Frage, ob es eine Seele gibt.