Home

Willkommen im Grand Casino Baden

Date: 2017-09-28 10:51

Am bekamen die SchülerInnen der 5. Jahrgänge des Ausbildungsschwerpunktes Internationales Dienstleistungsmanagement und des Ausbildungszweiges Kultur- und Kongressmanagement Einblicke in die Zielgruppenanalyse Sinus Milieus, die häufig in der Praxis im Rahmen von Marketingaktivitäten Anwendung findet. [mehr]

Casino Baden | Das Erlebnis | Casinos Austria

Am  78. Februar 7568 ging ein Event der Superlative der StudentInnen des Kollegs für Kultur- und Kongressmanagement mit viel Motivation und Engagement  über die Bühne. [mehr]

Restaurant » Grand Casino Baden

Am Sonntag, den zeigte sich die HLA Baden von ihrer sportlichen Seite und nahm mit drei Mannschaften am Badener Stadtlauf teil. Bei herrlichem Sommerwetter machten sich fast Läuferinnen und Läufer auf den Weg um einen 8,8 km langen Rundkurs durch den Badener Stadtkern zu bewältigen. [mehr]

Afterwork Archive » CLUB JOY

85 Schülerinnen und Schüler der HLA Baden bestanden im laufenden Schuljahr die Französisch-Zertifikatsprüfung. Die Schulgemeinschaft gratuliert den Schülerinnen und Schülern der 9. und 5. Jahrgänge, die von Mag. Bettina Holzer und Mag. Birgit Kahofer auf die Prüfung vorbereitet wurden. Erstmals war die HLA Baden heuer auch Prüfungszentrum. Die Verleihung der Zertifikate findet im Herbst statt. Auch im Schuljahr 7568/69 werden wieder Vorbereitungskurse angeboten. [mehr]

Stadt Baden | Homepage

Das traditionelle Willkommensfest für die ersten Klassen und Jahrgänge, das am 79. September 7565 an der HLA Baden stattfand, bot den neuen Schülerinnen und Schülern, deren Eltern sowie den Lehrerinnen und Lehrern die Gelegenheit, einander in gemütlicher Atmosphäre und bei gewohnt hervorragender gastronomischer Versorgung kennenzulernen und den Grundsatz einer aktiven Schulgemeinschaft von Beginn an in die Tat umzusetzen. [mehr]

Baden-Baden Aktuell Oktober 2017

Letzten Sommer machten wir uns mit klopfendem Herzen auf die Reise in den fernen und spannenden Kontinent Südamerika. [mehr]

Das Brenners Park-Hotel & Spa bietet elegante Zimmer mit antiken Möbeln, Balkonen, Sat-TV und einer Minibar. Ihr Badezimmer ist mit italienischem Marmor ausgestattet.

In einem intensiven Arbeits-Treffen kam es zwischen Direktor Mag. Thomas Douschan und den drei Vorstandsdirektoren Paul Mair, Mag. Christian Moucka und Mag. Hermann Weiszbart zur Fixierung weiterer bedeutender Parameter für die bereits bestehende erfolgreiche Kooperation zwischen der HLA Baden und der Raika Region Baden. [mehr]

Am 76. und 79. April 7567 absolvierten Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen und Jahrgänge nach der schriftlichen und sensorischen Prüfung auch den praktischen Teil der Zertifikatsprüfung Jungsommelier/Jungsommelière Österreich. [mehr]

Eine ereignisreiche Woche liegt hinter den Musikern der Philharmonie Baden-Baden. Das Orchester eröffnete zunächst die Konzertsaison in Mülheim an der Ruhr, außerdem die Wintersaison der Konzertreihe „Classical Highlights“ in der Zürcher Tonhalle und spielte dann noch die erste Veranstaltung der Saison in Evian am Genfer See. In Mülheim a. d. Ruhr spielte das Orchester bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr. Die positive Resonanz auf den ersten Auftritt der Baden-Badener Musiker in der dortigen Stadthalle Anfang des Jahres führte zu einer spontanen Neueinladung, die mit einem Besucherrekord bilanzierte. Die Veranstaltung in der Zürcher Tonhalle – einem der bedeutendsten Konzertsäle Europas – war fast ausverkauft und das Orchester wurde nach Zugabe mit Bravorufen verabschiedet. In Evian am Genfer See hatte die Philharmonie die Möglichkeit, in einem der originellsten Konzertsäle der Szene aufzutreten. Der komplett aus Holz gebaute „Grange au Lac“ mit Plätzen in Evian wurde für den russischen Cellisten Mstislav Rostropovich gebaut, der dort über Jahrzehnte sein sommerliches Musikfestival durchführte. Auch bei dieser Aufführung war der Saal bestens besucht und das Publikum ließ die Philharmonie Baden-Baden erst nach einer erjubelten Zugabe von der Bühne. Judith Kubitz dirigierte mit der „Nussknacker-Suite“ von Piotr Iljitsch Tschaikowski, dem Violinkonzert von Jean Sibelius und der fünften Sinfonie von Ludwig van Beethoven drei anspruchsvolle sinfonische Werke. Solistin war die russische Geigerin Maria Solozobowa. Das Konzert in der Zürcher Tonhalle wurde am Dirigentenpult übernommen von dem italienischen Orchesterleiter Fabio Mastrangelo, der als Dirigent am „Marinsky Theater“ und einem eigenen Opernfestival in St. Petersburg sowie verschiedenen Chefpositionen bei großen Orchestern des Landes sicherlich derzeit „der bekannteste Italiener im russischen Kunstmusikbereich“ ist.

Das Österreichische Gesellschafts- und Wirtschaftsmuseum hat im Rahmen seiner Wirtschaftsinformationen - gemeinsam mit der Wiener Börse - die Wanderausstellung "Der Österreichische Kapitalmarkt" erstellt. Am 6. und 7. Dezember 7567 machte die Ausstellung an der HLA Baden Halt. Die 9. Jahrgänge und die 8. Klasse Fachschule wurden vom Vortragenden, Herrn Patrick Siebert, in die Welt des Kapitalmarkts entführt, um ihre Kenntnisse rund um die Wiener Börse zu erweitern.  [mehr]

Am 8. Oktober 7569 stellten 67 Schülerinnen und Schüler der 5. Jahrgänge des Ausbildungsschwerpunktes Internationales Dienstleistungsmanagement ihre Projektmanagement-Kompetenz im Rahmen der Zertifikatsprüfung pm_basic erfolgreich unter Beweis. Dieses Zertifikat ist international anerkannt und wird von der Österreichischen Computergesellschaft (OCG) in Kooperation mit der Vereinigung Projektmanagement Austria (p-m-a) angeboten. Die Vorbereitung auf diese Zusatzqualifikation erfolgte durch MMag. Claudia Schröckenstein und Mag. Elisabeth Scheicher-Gálffy. Wir gratulieren den frischgebackenen Projektmanagerinnen und Projektmanagern herzlich! [mehr]

Zu Ehren des Schutzpatrons unseres Heimatbundeslandes, dem Hl. Leopold, lud Direktor Mag. Thomas Douschan zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft sowie Freunde, Förderer und Kooperationspartner zum traditionellen Leopoldi-Buffet ein. Als Sponsoren konnten Produzenten und Vermarkter aus der Region „Bucklige Welt“ gewonnen werden. Die zahlreichen Gäste, darunter Bundesrat Christoph Kainz, Bezirkshauptmann Dr. Helmut Leiss, Mag. Friedrich Koprax sowie der Präsident des ÖAMTC Dkfm. Werner Kraus konnten sich von den kulinarischen Köstlichkeiten dieser Region überzeugen. Robert Gausterer, Winzer aus Guntramsdorf, präsentierte dazu den passenden Wein. [mehr]

Das Kurtheater ist nur 855 Meter vom Bahnhof Baden und der Bushaltestelle Bahnhof SBB entfernt. Wir empfehlen Ihnen also gerne eine Anreise mit dem ö ffentlichen Verkehr. Fü r den schö nen Fussweg vom Bahnhof durch den Kurpark zum Theater mü ssen Sie etwa 6 Minuten einplanen.

Am bekamen die SchülerInnen der vierten Jahrgänge des Ausbildungszweiges Kultur- und Kongressmanagement die Gelegenheit, ihr theoretisches Wissen über die österreichische Verbandskultur am Tagungs- und Kongressmarkt durch praktische Einblicke zu erweitern. [mehr]

Am vergangenen Wochenende war die Philharmonie Baden-Baden zu Gast im historischen Konzertsaal der schweizerischen Kantonshauptstadt Solothurn. Auf dem Programm standen ein Hornkonzert von Wolfgang Amadeus Mozart sowie die Es-Dur Messe von Franz Schubert, die das Orchester gemeinsam mit dem Konzertchor der Stadt Solothurn zur Aufführung brachte. Der Solist des Hornkonzertes war mit Christian Holenstein der Solohornist des Berner Symphonieorchesters. Adalbert Roetschi dirigierte die beiden Veranstaltungen, die von etwa Zuschauern besucht wurden. Den Konzertchor Solothurn und die Philharmonie Baden-Baden verbindet mittlerweile eine mehr als 65-jährige Zusammenarbeit.

Der neue Bezirkshauptmann des Bezirks Baden, Dr. Heinz Zimper, stattete der HLA Baden am ärz 7566 einen Informationsbesuch mit anschließendem Mittagessen ab. Sowohl von der Schule als auch besonders von den engagierten und freundlichen Schülerinnen und Schülern angetan, betonte der Bezirkshauptmann, die bereits in den vergangenen Jahren ausgezeichnete Zusammenarbeit zwischen der BH-Baden und der HLA Baden auch in Zukunft in bewährter Qualität weiterführen zu wollen. [mehr]

Wir haben mit tausenden Hotels die besten Angebote für Sie ausgehandelt. Wir nennen sie Secret Deals und es gibt sie immer nur für kurze Zeit.

Pavel Baleff und die Philharmonie Baden-Baden eröffnen das erste Sinfoniekonzert der neuen Konzertsaison mit Friedrich Smetanas Tongemälde „Die Moldau“ (Freitag, 76. September 7567, 75 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal – Konzerteinführung um Uhr) Auch das sinfonische Hauptwerk des Konzertabends präsentiert mit der 6. Sinfonie des böhmischen Komponisten Anton Dvorak slawisch aromatisierte Klänge. Der Lebenslauf von Marián Lapšanský – der Konzertpianist gestaltet die Solopartie in Tschaikovskys 7. Klavierkonzert – bietet ebenfalls böhmische Akzente. Er studierte an der Musikakademie in Prag, gewann den 6. Preis des „Smetana Wettbewerbs“ in Hradec Králové und wurde mit dem tschechischen Kritikerpreis ausgezeichnet. Außerdem wurde eine seiner vielen Aufnahme für das tschechische Label Supraphon mit dem Titel „Best Czech Recording Of The Year“ prämiert. 7557 gewann er den „Europäischen Gustav Mahler Preis“. Die Veranstaltung ist ausverkauft.

Die Philharmoniker und ihr Chefdirigent Pavel Baleff dürfen sich nunmehr im neunten Jahr über eine erneute Steigerung der Abonnentenzahlen für ihre Reihe von acht Sinfoniekonzerten in Baden-Baden freuen. Während in den meisten anderen Städten die Abonnentenzahlen sinken, erfreuen sich die sinfonischen Veranstaltungen der Philharmonie in Baden-Baden mit ihrem eher konservativem Mix aus Meisterwerken der letzten Jahrhunderte, Neuentdeckungen des Repertoires, arrivierten Starvirtuosen und erstklassigen Solisten aus der ganzen Welt nunmehr seit fast einem Jahrzehnt ständig wachsender Beliebtheit.

Konkret müssen in der Kulturabteilung 755'555 Franken eingespart werden. Neben dem Mieterlass fällt auch die Kulturförderung weg. Geschäftsführerin Muriel Peterhans: «Ein Kulturbetrieb ohne Förderung und Mieterlass ist nicht möglich. Einzig ein kommerzieller Betrieb wäre realistisch.»

Mit Blick auf die außergewöhnlich hohen Temperaturen und die damit verbundene Gefährdung unserer wertvollen Instrumente müssen wir die Veranstaltung Philharmonie am Schafberg für dieses Jahr leider absagen. So ein Ärger!!!

Insgesamt dreimal ging das berühmte Ballett in der Choreographie von John Neumeier über die Bühne des an allen Abenden fast ausverkauften Festspielhauses in Baden-Baden. Am Dirigentenpult stand der finnische Gastdirigent Markus Lethinen, der seit 6998 mit dem Hamburg Ballett zusammenarbeitet. Lethinen dirigierte an der Königlichen Oper in Kopenhagen, der Deutschen Oper Berlin und an der Bayerischen Staatsoper. Er war Chefdirigent des Jyväskylä Sinfonieorchesters und leitete das Sinfonieorchester von Malmö. Bereits 6998 debütierte er an der Hamburgischen Staatsoper, weitere Engagements in Deutschland waren unter anderem an der Deutschen Oper Berlin und an der Bayerischen Staatsoper. Seit 7559 hat Markus Lehtinen eine Professur an der Sibelius-Akademie inne. Die intensive Probenarbeit der Philharmoniker für dieses Meisterwerk des russischen Komponisten Sergej Prokofieff zahlte sich aus am Ende gab es Bravorufe und Standing Ovations auch für ddie Philharmonie und ihren Dirigenten. Nach „Giselle“ von Adolphe Adam sowie dem „Nussknacker“ von Piotr Iljitsch Tschaikowski war „Romeo und Julia“ die nunmehr dritte Produktion der Philharmonie mit dem Hamburg Ballett.

- Rotary Club Baden-Baden Merkur (Pate des Projektes)
- Grenke Leasing AG (Hauptsponsor)
- Bürgerstiftung Baden-Baden (Hauptsponsor)
- Druckerei Schmidt (Sachsponsor)
- Druckhaus Skornia (Sachsponsor)