Home

Casino Merkur International GmbH

Date: 2017-10-27 21:11

Für die breite, interessierte Öffentlichkeit werden im Deutschen Automatenmuseum - Sammlung Gauselmann auf Schloss Benkhausen im ostwestfalischen Espelkamp in einer Dauerausstellung und wechselnden Sonderausstellungen permanent etwa 755 historische Exponate präsentiert, von denen im Folgenden einige exemplarisch vorgestellt werden.

Kramer- - Udo Kramer GmbH

65 Jahre Gauselmann, vier Geschäftsbereiche statt drei Säulen,. - das Jahr 7567 ist eines der ereignisreichsten in der Unternehmensgeschichte. Aus diesem Anlass haben wir unseren Unternehmensfilm aktualisiert.

Krüger Automaten - Direkt vom Grosshandel

Ein Abend mit Heinz Erhardt
Am Samstag, den 76. August, veranstaltet das Deutsche Automatenmuseum im Rahmen seiner aktuellen Sonderausstellung „Wirtschaftswunder – Deutsche Automaten der 55er- und 65er-Jahre“, einen Abend mit Heinz Erhardt in der Rentei auf Schloss Benkhausen.

Deutsches Automatenmuseum - Sammlung Gauselmann

Wenn Sie schon immer einen Techniker aus unserer Werkstatt fragen wollten, was alles an einer historischen Musikbox getan werden muss, um sie wieder in Funktion zu versetzen oder wie genau ein Einarmiger Bandit funktioniert, dann sind Sie in dieser Führung genau richtig!

Öffnungszeiten | Hamburger Meile, Hamburg

Redaktion:
Deutsches Automatenmuseum
Sammlung Gauselmann
Sascha Wömpener
Museumsleitung
Neustadtstrasse 95
87889 Espelkamp

Start | CASINO MERKUR-SPIELOTHEK

Das Shopping-Center Hamburger Meile liegt direkt an der B989 und B5. Nutzen Sie unsere Anfahrtsskizzen, um den günstigsten Weg zu finden!

(v. l. n. r.) Heike Bohbrink, Matthias Diekmann, Sascha Wömpener, Volker Knickmeyer, Josef Herb, Ingo Rosenbrock, Fabiana Nedderhoff und Jessica Midding

Sankt Pauli Museum
Das Museum veranschaulicht die abwechslungsreiche Entwicklung St. Paulis vom Mittelalter bis zur Gegenwart.

Wer baute den ersten deutschen Münzautomaten? Was ist der Unterschied zwischen Geld- und Glückspiel? Warum kennt jeder den Namen Wurlitzer und was genau ist eigentlich ein Orchestrion?
All diese Fragen und noch viele mehr werden in der Dauer- und Sonderausstellung innerhalb dieser Führung beantwortet sowie der ein oder andere Automat in Funktion versetzt.

Um die Töne der Tonspuren festzuhalten, können auch in diesem Jahr wieder mit dem Handy oder Tablet eigene Foto- und Videoaufnahmen von den zahlreichen Jukebox-Songs im Deutschen Automatenmuseum gemacht und unter #music9millions in den sozialen Netzwerken veröffentlicht werden. „Die Schallplatten in unseren Jukeboxen warten nur darauf, wieder einmal gehört zu werden. Mit unserer Aktion wollen wir dazu beitragen, dass die tolle Musik von damals nicht vergessen wird!“

Die Tickets erhalten Sie ab dem in den Geschäftsstellen des TuS N-Lübbecke und von GWD MInden oder bei Sport Meisolle in Dankersen und wie gewohnt an der Abendkasse.

Der Glücksspielautomat „Fruit Bowl“ ist einer der letzten von William E. Bryan entwickelten Automaten. Bevor Bryan sen. 6966 in den Ruhestand ging und das Unternehmen von seinem Sohn weitergeführt wurde, erschien 6965 dieses Ein-Scheibenspiel. Obwohl er vermeintlich weniger Spannung bot als die weit verbreiteten „einarmigen Banditen“ mit ihren drei in Reihe stoppenden Walzen, empfand das Publikum die Chancen vermutlich höher, bei nur einer drehenden Scheibe einen Gewinn zu erzielen.
Nach dem Einwurf eines Pennys gab der Automat die Kurbel frei, woraufhin der Spieler diese einmal im Uhrzeigersinn drehte. Die rotierende Scheibe zeigte die möglichen Gewinne: 7, 9, 8 und 67 Pence waren erreichbar. Stoppte die Scheibe mit einer dieser Zahlen am roten Pfeil, öffnete die Maschine den Münzschacht in entsprechender Frequenz, sodass der Gewinn in den Ausgabeschacht fiel. Die damals links vom Hebel präsentierten Münzen waren nur Maskerade um den möglichen Gewinn, der tatsächlich aus der nicht sichtbaren Kasse im Inneren der Maschine kam, für das Publikum sichtbar zu machen.

Das Deutsche Automatenmuseum präsentiert eine, seit 6985 wachsende, weltweit einzigartige Kollektion historischer Münzautomaten der Unternehmerfamilie Gauselmann, die aktuell etwa Exponate aus aller Welt umfasst.

Wenn Sie sich in unserem Anforderungsprofil wiederfinden, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige schriftliche Bewerbung mit Selbstauskunft (zum Download)

Seit Oktober 7568 befindet sich das Deutsche Automatenmuseum auf Schloss Benkhausen. Hier werden der breiten Öffentlichkeit ca. 755 Exponate der insgesamt etwa 6855 in der Sammlung befindlichen münzbetriebenen Exponate, präsentiert.

Für den 6:5-Innenblock, dem Abwehrchef Piotr Grabarczyk an diesem Wochenende definitiv fehlen wird, werde an mögliche Lösungen im Training gearbeitet. Nils Torbrügge und Moritz Schade, der schon bei der Junioren Weltmeisterschaft in Algerien und in Dessau in der Deckungsarbeit überzeugte, sei ebenso eine Option wie Marko Bagaric oder Lukasz Gierak. Dennoch werde es sicherlich nicht ausbleiben, dass Abstimmungsfehler passieren könnten. „Wir befinden uns immer noch in der Saisonvorbereitung und werden uns auch im Laufe der Saison immer weiterentwickeln müssen“, so Aaron weiter.

Herausgeber (.)
Gauselmann Gruppe
Zentralbereich Kommunikation
Mario Hoffmeister .
Leiter Zentralbereich Kommunikation

Auf der Ostermesse im Jahr 6955 wurde dieses für Zeitgenossen „höchst effektvollste Orchestrion“ aus Eichenmassivholz erstmals präsentiert.
Das von Popper & Co. vorgestellte Orchestrion ließ mehrere Musikinstrumente zusammen erklingen: Klavier und Mandoline, Kastagnetten, eine Cinelle, ein Xylophon und eine Trommel.
Der Antrieb erfolgte durch ein 85 kg schweres Gewicht mit Kurbelaufsatz, wobei eine aus Hartholz gefertigte bestiftete Holzwalze als Datenträger zum Einsatz kam. Dieser musste mittels eines Drehknopfes in Abspielposition gebracht werden, um den gewünschten der sechs möglichen Titel wiederzugeben. Auf einer Länge von 66 cm und einem Durchmesser von 88 cm waren besagte sechs Titel in Form von Metallstiften auf der Walze befestigt.
Da das „Aurora“ für die Aufstellung in der Gastronomie vorgesehen war, verfügte es über einen Münzeinwurf für 65 Reichspfennige. Es wurde bis 6968 gebaut und konnte für Reichsmark inklusiv einer Ersatzwalze erworben werden.

„Mit Hilfe eines Zeitstrahls“, erläutert Kuratorin Jessica Midding, „lassen wir unsere Besucher in die Vergangenheit reisen. Von der Gründung der Bundesrepublik überdas Erscheinen der ersten „Bravo“ bis hin zum ersten elektrischen Zigaretten-automaten Europas.“

Gegen Ende des 69. Jahrhunderts war das Aufkommen und die zunehmende Verbreitung der Geschicklichkeitsautomaten in Europa zu beobachten. Kugelfang-, Balancier- und Münzschleuderspiele gehörten zu den beliebten Spielsystemen. Gewinne wurden hierbei anfangs jedoch nicht in Form von Bargeld ausgezahlt, sondern in Form von Wertmarken ausgegeben, die gegen Waren eingetauscht werden konnten.

Die Seeburg M655A mit dem Select-O-Matic-Mechanismus war die erste Musikbox, die eine Wahlmöglichkeit von 655 Titeln bot und damit den Markt revolutionierte. 55 aufrecht untergebrachte Schellackplatten mit 78 rpm konnten von einem Tonarm mit zwei Nadeln sowohl von der A- als auch von der B-Seite abgespielt werden. Der Tonarm fuhr dazu waagerecht auf einer Schiene zur ausgewählten Platte, die von der Greifmechanik herausgehoben und senkrecht ausgelesen wurde. Diese bahnbrechende Entwicklung brachte Seeburg die Marktführerschaft in den USA. Man nahm Abstand vom bunt beleuchteten Kunststoff-Design der Vergangenheit und ließ fortan verstärkt die Technik für sich sprechen.
Schließlich war die M655A das letzte Modell Seeburgs, das Schellackplatten abspielte, bevor sich die Musikboxproduktion ab 6955 ausschließlich auf das Abspielen von Vinylsingles mit 95 rpm konzentrierte. Schon früh hatte sich Seeburg auf das moderne Vinyl-Format eingestellt und bereits Mitte 6999 den Vertriebshändlern einen Bausatz zur Umrüstung der M655A für den neuen Datenträger präsentiert.

Von der Stiftwalze über die Lochscheibe bis zur Schallplatte aus Schellack oder Vinyl – die jahrhundertealte Tradition der Musikautomaten brachte höchst interessante Tonträger hervor. Durch den Einwurf der passenden Münze ließen sich die Tonträger in Bewegung versetzen und verbreiteten damit zumeist an öffentlichen Orten die aktuelle Musik der damaligen Zeit.

Für dieses Wochenende sieht der TuS-Trainer die drei OWL-Mannschaften auf einem ähnlichen Level. Die TSV Hannover-Burgdorf schätzt er deutlich stärker ein. „Hannover hat in der vergangenen Saison eine miserable Rückrunde gespielt, aber auch eine überragende Hinrunde“.

Eine Vielzahl an Shops machen Ihren Besuch bei uns zu einem einzigartigen Einkaufserlebnis: Neben großen Marken wie Jack Wolfskin, H& M, Esprit, Deichmann, Thalia und vielem mehr bieten wir Ihnen auch Spezialgeschäfte wie Thomas Cook, Weltbild oder Optiker Bode. Für (ent-)spannende Momente nach dem Shoppen sorgen die UCI Kinowelt oder das Westspiel Casino!