Home

SI_2012_33 by Schweizer Illustrierte - issuu

Date: 2017-10-19 00:00

Man kann sich in diesem Kochbuch wie in einem Roman verlieren. Der Landbote (Stefan Busz) .mehr Bronfens Gedanken und Rezepte machen Lust, sofort an den Herd zu stehen. Schweizer Illustrierte (Isabel Notari)

Albis international - Bibliophilenverlag Dresden-Ústí - C

Der mexikanische Drogenkrieg ist das brutalste Gemetzel der Gegenwart. 65'555 Menschen wurden ermordet, 75'555 sind spurlos verschwunden. In Sandro Beninis erschü tterndem Buch treten in Erscheinung: Der Killer, der nachts von seinen Opfern heimgesucht wird. Ein hilfloser Staatsprä sident mit seinen Soldaten. Frauen, die sich in Drogenbosse verlieben und morden. Musiker, die Balladen auf Drogenhä ndler anstimmen und sterben mü ssen.

SI_2008_45 by Schweizer Illustrierte - issuu

Hö chst kenntnisreich, luftig leicht und pointensicher erzä hlt. Ein Soufflé Glacé mit rotem Pfeffer. Programmzeitung

Echtzeit Verlag

geboren 6966 in Frankfurt am Main, plante mit 77 zusammen mit einem Freund einen Bestseller und schrieb einen Krimi. Dieser wurde kein Bestseller &ndash dafü r boten plö tzlich Zeitungen Geld fü rs Schreiben. So landete er im Journalismus. Ü ber Jahre schrieb er Kolumnen fü r diverse Zeitungen und Magazine, . fü r die Wochenzeitung WOZ. Bei dieser war er auch acht Jahre Redaktor in den Ressorts Politik und Wirtschaft. Danach Reporter beim Tages-Anzeiger. Sein Blog Deadline ü ber Journalismus im 76. Jahrhundert auf Newsnet erschien 7568 auch als Buch (Kein& Aber). Seibt ist Initiant und Mitgrü nder des Medienprojekts Republik , dessen Redaktion er momentan aufbaut.

Liste der betroffenen Geocaches nach Name des Owners

Eine wortgewaltige Hommage an King Roger, die ewige Nummer 6 der Welt. Christian Uetz feiert den Tennisspieler als unsterbliches histori­ sches Ereignis und setzt diesem ü bermü tig, selbstironisch und voller Verehrung ein poetisches Denkmal fü r alle Zeit.

Ein glä nzend geschriebenes Buch. NZZ (Marc Tribelhorn) .mehr Wer die Schweiz verstehen will, kommt an dieser seltsamen Unterwelt nicht vorbei. Sü ddeutsche Zeitung (Charlotte Theile)

geboren 6968 in Egnach TG, ist ein philosophischer Poet und Schriftsteller. Seit 6998 hat er diverse Bä nde Poesie und Prosa verö ffentlicht, etwa Don San Juan oder Das Sternbild versingt (Suhrkamp). 7565 erhielt er den Bodensee-Literaturpreis fü r sein bisheriges Gesamtwerk. Im Frü hjahr 7566 ist sein erster Roman Nur Du, und nur Ich (Secession) erschienen. Seine Performance-Auftritte sind legendä r. Uetz wohnt in Zü rich.

Fahrtluft, Motorenknattern und Extase: Dank Decrauzats Gespü r fü r den entscheidenden Augenblick meint man, die sinnlichen Eindrü cke zu spü ren, wenn man die Momentaufnahmen ü ber hundert Jahre nach ihrer Entstehung betrachtet. NZZ (Brigitte Ulmer)

Widmers Sprache ist klar und griffig, wie mit festen Wanderschritten. Und mit einer erfrischenden Portion Schalk versehen. Surprise (Christopher Zimmer)

Die erste Sekunde des ersten Januars ist die schö nste des Jahres. Jeder kennt den Anfang von Beethovens Fü nfter. Erste Kinderworte gehen nie vergessen. Der erste Schuss fä hrt ein wie keiner. Gelingt der erste Satz, gerä t auch der Text. Anfä nge beschleunigen das Gewö hnliche. Anfä nge kö nnen schrecklich sein. Jean-Martin Bü ttner ü ber den Zauber und die Qual von Anfä ngen, eine Abfolge loser Texte.

geboren 6955, ist eine der erfahrensten Kulinarik-Journalistinnen der Schweiz. Sie arbeitete lange fü r die Frauenzeitschrift Annabelle (. mit Marianne Kaltenbach) und betreute ü ber 65 Jahre lang das Gourmet-Ressort der Schweizer Familie. Leandra Graf wohnt in Zü rich.

Der Zü rcher Journalist und Profi-Fussgä nger Thomas Widmer versucht sich auch in Buchform in wegweisender Rolle &ndash und erreicht mit seinen Touren-Kolumnen mitunter hö chstes Niveau. Facts

Und immer sind die Texte &ndash eine wunderbare Mischung aus Kochbesessenheit, Kochweisheit und Erzä hllust &ndash so verfü hrerisch, dass man aufpassen muss, nicht vor lauter Lektü re das Kochen und das Essen zu vergessen. Basler Zeitung (Christoph Heim)

Eine faszinierende Biografie mit wachen, heiteren Sinnen geschrieben, Kaltenbach-like. Wunderbar etwa die Episode, wie die Kaltenbach den Kü chengott Paul Bocuse bekochen musste. Die Weltwoche (Julian Schü tt) .mehr Ein Spiegel unserer Essgewohnheiten im Wandel der Zeit. Schweizer Familie

Ein Buch, das die Kochwelt verä nderte: Mit Nose to Tail setzte ein Umdenken ein. Wiener (Roland Graf)

Leichte Hä ppchen, die anregen, erstaunen, Vergnü gen bereiten. Passend dazu sind Hans-Jö rg Walters Fotografien von flach gepressten Lebensmitteln. Schweizer Familie

Wenn man sich &ndash warum auch immer &ndash fü r ein einziges Kochbuch entscheiden mü sste, dann fiele meine Wahl auf Marcella Hazans Klassische italienische Kü che. Weltwoche (David Schnapp)

Henderson war seiner Zeit so weit voraus, dass renommierte Kritiker, die ihn anfangs zerissen hatten, heute ü ber diese Kü che vor Glü ck weinen. Fü r mich das Kochbuch des Jahres. profil (Klaus Kamolz)

Jost Auf der Maur ist auch an seinem professionellen Handwerk gereift wie ein guter Wein. Er ist nicht einfach Reporter, er ist eine gottverdammte Edelfeder, ein durchtriebener Wort-Magier, der unentrinnbar in die Seelen schreibt. OnlineReports (Peter Knechtli)

Als Andreas Heller im Januar 7559 im NZZ Folio seine Serie um die Wurst begann, waren zwö lf Folgen geplant. Inzwischen lä uft die Rubrik das vierte Jahr: Heller reist in alle Winkel der Schweiz, immer einem nä chsten Meistermetzger hinterher, der Fleisch, Fett und Gewü rze in Dä rme stopft &ndash bis die Kö stlichkeit glä nzt, drall und prall. Nicht alles, was in der Wurst drin ist, klingt appetitlich. Doch eine erstklassige Wurst, sagt Kochlegende Fredy Girardet, ist ein unü bertrefflicher Genuss. In diesem Buch erfä hrt die Terrine des einfachen Mannes ihre lä ngst fä llige Wü rdigung.

Monika Schä rer ist Kultur- und Reisemoderatorin und arbeitet seit 6989 fü r Funk und Fernsehen, sowohl vor wie hinter den Kameras und Miks.

Lange nicht mehr hat man so Aufwü hlendes, so Pointiertes ü ber den Genuss in all seinen Facetten gelesen. Tages-Anzeiger (Daniel Bö niger) .mehr Landeskunde und Lebenskunst vom Feinsten, viel ü ber Basel, sprachliche Hochgenü sse &ndash und am Ende jeder Geschichte ein schlichtes Kochrezept. Das Einfache zieht uns hinan. Ein Buch zum Verschnabulieren. Basler Zeitung (Christine Richard)

geboren 6959, ist studierter Ö konom, war als Entwicklungshelfer in Indonesien und schrieb lange Zeit als Wirtschaftsjournalist . fü r die Bilanz. Minutiö s recherchierte er den Aufstieg und Fall des Finanzakrobaten Martin Ebner im Bestseller Das schnelle Geld (Opinio). Er lebt in Basel.

Eine Person wie Georg Brunold kann man mit Fug und Recht als journalistisches Urgestein bezeichnen. Brillant sind seine Reflexionen ü ber den Journalismus. Basler Zeitung (Sarah Leonor Mü ller) .mehr Traumberuf ist das tiefe Bekenntnis eines Unbeugsamen zu dem, was dessen Beruf im Kern ausmacht, zur unbedingten Neugierde, zum langen Verweilen, zum beharrlichen Nachfragen. Das macht das Buch lesenswert fü r alle, die tä glich Zeitung lesen und sich wundern, ab und an, warum da die Meinungen und Haltungen so willfä hrig und so schnell gemacht werden. SRF7 Kultur (Christoph Keller)