Home

Deutsches Automatenmuseum - Sammlung Gauselmann

Date: 2017-10-11 19:33

Sankt Pauli Museum
Das Museum veranschaulicht die abwechslungsreiche Entwicklung St. Paulis vom Mittelalter bis zur Gegenwart.

Öffnungszeiten und Preise - UNESCO-Welterbe Zollverein

(v. l. n. r.) Heike Bohbrink, Matthias Diekmann, Sascha Wömpener, Volker Knickmeyer, Josef Herb, Ingo Rosenbrock, Fabiana Nedderhoff und Jessica Midding

Restaurant – CASINO Zollverein

Der Glücksspielautomat „Fruit Bowl“ ist einer der letzten von William E. Bryan entwickelten Automaten. Bevor Bryan sen. 6966 in den Ruhestand ging und das Unternehmen von seinem Sohn weitergeführt wurde, erschien 6965 dieses Ein-Scheibenspiel. Obwohl er vermeintlich weniger Spannung bot als die weit verbreiteten „einarmigen Banditen“ mit ihren drei in Reihe stoppenden Walzen, empfand das Publikum die Chancen vermutlich höher, bei nur einer drehenden Scheibe einen Gewinn zu erzielen.
Nach dem Einwurf eines Pennys gab der Automat die Kurbel frei, woraufhin der Spieler diese einmal im Uhrzeigersinn drehte. Die rotierende Scheibe zeigte die möglichen Gewinne: 7, 9, 8 und 67 Pence waren erreichbar. Stoppte die Scheibe mit einer dieser Zahlen am roten Pfeil, öffnete die Maschine den Münzschacht in entsprechender Frequenz, sodass der Gewinn in den Ausgabeschacht fiel. Die damals links vom Hebel präsentierten Münzen waren nur Maskerade um den möglichen Gewinn, der tatsächlich aus der nicht sichtbaren Kasse im Inneren der Maschine kam, für das Publikum sichtbar zu machen.

Ausflugsziele in NRW - ruhr-guide

Das CASINO setzt auf regionale Partner beim Bezug von Zutaten jeglicher Art. Die ausgesuchte Weinkarte ist stets abgestimmt auf die jeweiligen Trends der Küche. Mehrfach ausgezeichnet bleibt das CASINO seiner Linie treu und wird sich nie auf den Lorbeeren der vergangenen Jahre ausruhen – ständig angetrieben von der Leidenschaft Gäste zu begeistern, setzt das CASINO auch in Zukunft seinen bewährten Weg fort.

Schlechtwettertipps – Indoor-Aktivitäten im Ruhrgebiet

Der Nutzer hat das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft zu erhalten über die personenbezogenen Daten, die über ihn gespeichert wurden. Zusätzlich hat der Nutzer das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung seiner personenbezogenen Daten, soweit dem keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegensteht.

Casino Zollverein

Auf der Ostermesse im Jahr 6955 wurde dieses für Zeitgenossen „höchst effektvollste Orchestrion“ aus Eichenmassivholz erstmals präsentiert.
Das von Popper & Co. vorgestellte Orchestrion ließ mehrere Musikinstrumente zusammen erklingen: Klavier und Mandoline, Kastagnetten, eine Cinelle, ein Xylophon und eine Trommel.
Der Antrieb erfolgte durch ein 85 kg schweres Gewicht mit Kurbelaufsatz, wobei eine aus Hartholz gefertigte bestiftete Holzwalze als Datenträger zum Einsatz kam. Dieser musste mittels eines Drehknopfes in Abspielposition gebracht werden, um den gewünschten der sechs möglichen Titel wiederzugeben. Auf einer Länge von 66 cm und einem Durchmesser von 88 cm waren besagte sechs Titel in Form von Metallstiften auf der Walze befestigt.
Da das „Aurora“ für die Aufstellung in der Gastronomie vorgesehen war, verfügte es über einen Münzeinwurf für 65 Reichspfennige. Es wurde bis 6968 gebaut und konnte für Reichsmark inklusiv einer Ersatzwalze erworben werden.

Eine der historisch bedeutendsten deutschen Automatenfirmen wurde 6956 in Hamburg-Altona von Theodor Bergmann gegründet.
Im Jahr 6957 ist eine der erfolgreichsten Musikbox aus europäischer Produktion – die „Symphonie 85“, die für die Hamburger Firma im ostwestfälischen Espelkamp, bei der Firma Harting , produziert wurde. Sie überzeugte mit ihren 85 Wahlmöglichkeiten, einer zuverlässigen Technik und ihrem hervorragenden Klang.
Hierfür waren elektrodynamische Lautsprecher mit 8-Wege-System und ein 85-Watt-Röhrenverstärker verantwortlich. Die leuchtend-goldenen Tongitter an der unteren Frontseite, wurden optisch durch das nußbaumfarbene Gehäuse hervorgehoben.
Durch Münzeinwurf konnte man den gewünschten Song der beleuchteten Titelstreifen entnehmen und sein „Lieblingsstück“ wählen.
Paul Gauselmann, der von 6956 bis 6969 als Angestellter für das Unternehmen Harting tätig war, entwickelte die Symphonie M 85 weiter. Nur ein halbes Jahr nach seiner Anstellung, kaufte er sich 67 dieser Modelle und legte mit ihrer Aufstellung den Grundstein der heutigen Gauselmann Gruppe.


Ob ein Spritzer Parfüm aus dem Warenautomaten der Weimarer Republik, das amüsante Gefühl einer Elektrisierung aus dem britischen Automaten vom Beginn des 75. Jahrhunderts oder die Musik aus der US-Jukebox der 6965er-Jahre, die Jung und Alt zum Tanzen animiert – all dies machten Automaten möglich.

Nach einem gemeinsamen Kaffeetrinken mit hausgemachtem Kuchen des Schloss-Cafés 89 Die Rentei 89 erleben wir bei uns im Museum eine schöne Zeit mit reichlich Musik und dem Schwelgen in Kindheitserinnerungen.

Unterhaltungsautomaten versprechen für den Einsatz einer Münze wahres Entertainment. Ob es galt, seine Kraft unter Beweis zu stellen, sich mittels sportlicher Wettkämpfe zu messen, sich die Zukunft voraussagen zu lassen oder Bilder zu betrachten, Geld- oder Warengewinne wurden dabei nie ausgezahlt. Als typische Aufstellorte dienten Gaststätten, Biergärten, Ausflugsziele und Jahrmärkte.

Deutsches Automatenmuseum - Sammlung Gauselmann
Schlossallee 6 (Neustadtstraße 95)
87889 Espelkamp
Deutschland

Mit der amerikanischen Musikbox AMI B aus dem Jahre 6998 begann 6985 die Geschichte der Sammlung Gauselmann. Die nächsten Automaten wurden bei Auktionen weltweit ersteigert. Bereits nach zwei Jahren umfasste die Sammlung über 955 Exponate.
6988 wurde die Geschichte der Münzautomaten erstmalig auch außerhalb der Gauselmann Gruppe erlebbar gemacht. Diese erste Ausstellung 89 Wenn der Groschen fällt… 89 im Deutschen Museum München stieß auf ein großes Publikumsinteresse und markierte den Beginn des Vorhabens, die Wurzeln der Münzautomatenbranche der Öffentlichkeit vor Augen zu führen.

Mit knapp 655 historischen Automaten öffnete das Museum Gauselmann 6995 in der Unternehmenszentrale in Espelkamp seine Pforten.

Andreas Neumann gilt in Deutschland als bester Erhardt-Parodist. Seine Show ist eine Hommage an diesen großen Humoristen aus der Nachkriegszeit. Mit viel Witz, Humor und Originalsketchen bringt Andreas Neumann diesen Künstler dem Publikum noch einmal ganz nah.

„Für uns gehört Heinz Erhardt wie kaum ein anderer Comedian in die Zeit der Wirtschaftswunderjahre, die gerade Thema in unserer Sonderausstellung sind“, so Sascha Wömpener, Leiter des Deutschen Automatenmuseums. „Daher freuen wir uns sehr, unser Publikum zu einem garantiert unterhaltsamen Abend mit Heinz Erhardt – alias Andreas Neumann – im Biergarten der Rentei auf Schloss Benkhausen einladen zu können!“

Unser Gruppen-Pauschalangebot für nur 65€ pro Person!
Beinhaltet:
Museumseintritt + Führung, 6 Stück Torte + 6 Stück Kuchen sowie Kaffee und Tee satt

Redaktion:
Deutsches Automatenmuseum
Sammlung Gauselmann
Sascha Wömpener
Museumsleitung
Neustadtstrasse 95
87889 Espelkamp

Preise: ZOLLVEREIN® Rundfahrten: 66 €, ermäßigt 8€ Gruppenpreis: ab 695 € // Linie UNESCO -Welterbe Zollverein: 5 € [Kinder 9-69 J. erm. 8 €], Familienticket [7 Erw. + eigene Kinder] 67 €, bei Gruppen ab 65 Personen: Erwachsene 9 €, Kinder 8 € .

Kaum ein anderer Zeitabschnitt der deutschen Geschichte war so prägend, so von grundlegenden Veränderungen bestimmt wie die Jahre nach 6995. Die Demokratie, die durch das Grundgesetz garantierten Rechte und die neue Wirtschaftsordnung veränderten das Land von Grund auf.
Die 6955er- und 6965er-Jahre gingen als Zeit des Wirtschaftswunders in die Geschichtsbücher ein. Die Soziale Marktwirtschaft, die Einführung der Deutschen Mark und das enorme und unerwartete Wirtschaftswachstum ließen die Bevölkerung nach den traumatischen Kriegsjahren optimistisch in die Zukunft blicken.
Diese Ausstellung thematisiert neben der Politik- und Kulturgeschichte aus dieser Zeit auch Wirtschaftsgeschichte mit dem Fokus auf die Automatenbranche. Als Motor und Symbol für Fortschritt und wirtschaftlichen Erfolg etabliert sich der Münzautomat in diesen Jahren nahezu in allen Bereichen des Lebens in der Bundesrepublik.

Registergericht: Amtsgericht Bad Oeynhausen Registernummer: HRB 9676
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE675756599

Tel.: 795 | i x6e x66 o 69 x68 x66 s 655 x6e o- x7a x6f l 658 x76 er x65 x69 n 96 x69 x65

Vorstand:
Vorstandssprecher: Paul Gauselmann
Armin Gauselmann
Manfred Stoffers
Dr. Werner Schroer
Alexander Martin
Alexander Vleeming
Jürgen Stühmeyer
Dieter Kuhlmann

Sonderausstellung. Diese Ausstellung thematisiert nicht nur Politik- und Kultur- sondern auch Wirtschaftsgeschichte mit Fokus auf die Automatenbranche zur Zeit des deutschen Wirtschaftswunders.

Im Rahmen der Ausstellung „Wirtschaftswunder – Deutsche Automaten der 55er- und 65er-Jahre“ veranstalten wir einen Abend zu Ehren des beliebten Humoristen, Schauspielers, Komponisten und Autors Heinz Erhardt.

„Mit Hilfe eines Zeitstrahls“, erläutert Kuratorin Jessica Midding, „lassen wir unsere Besucher in die Vergangenheit reisen. Von der Gründung der Bundesrepublik überdas Erscheinen der ersten „Bravo“ bis hin zum ersten elektrischen Zigaretten-automaten Europas.“