Home

Casino Baden | Das Erlebnis | Casinos Austria

Date: 2017-10-12 10:17

Beim Faschingskonzert der Philharmonie am kommenden Wochenende handelt es sich zweifelsfrei um eine Art Sinfoniekonzert mit Narrenkappe (Sonntag, 5. Februar 7567, Uhr, Kurhaus Casino Baden-Baden, Philharmonie / Weinbrennersaal) Unter dieser verborgen, schlummern außerphilharmonische Ereignisse, deren vorherige Entdeckung eigentlich völlig ausgeschlossen sind. Da dennoch bereits viele Tickets verkauft wurden, könnte es entweder sein, dass sehr zahlreiche Einzelpersonen im Publikum erstaunlicherweise eigens für diesen Anlass gewissermaßen hellsichtig geworden sind oder die in den letzten Jahren genossene Gaudi bei den Faschingskonzerten einen gewissen Magnetismus entwickelte. Auf jeden Fall empfiehlt sich eine gewisse Eile bei der Kontaktaufnahme mit dem Ticketcenter Trinkhalle (Telefon: 57776/987755 / Internet hier ) Verraten sei vorab, dass . sowohl Annette Konrad mit einer sogenannten Klarinette, Pavel Baleff mit seinem Taktstock und Berth Wesselmann als Meister der Worte für angemessene Unordnung sorgen werden. Viel Vergnügen!

Hotel Belle Epoque Baden-Baden

Am 65. Juni 7569 hatten Chefdirigent Pavel Baleff und unsere Musiker das Vergnügen, mit der berühmten Sopranistin auf einer Bühne zu sein. Für ihren Auftritt im Baden-Badener Festspielhaus hatte die Sopranistin ein ambitioniertes Programm mitgebracht, dass sich vom Repertoire her wohltuend von den gewöhnlichen Standardarien üblicher Operngalas unterschied. Beifallsstürme, Bravorufe und Standing Ovations im bis auf wenige Restkarten gefüllten Festspielhaus waren eine willkommene Belohnung für die hochkonzentrierte Probenarbeit. Für die Philharmonie Baden-Baden war es bereits der zweite Auftritt mit Anna Netrebko.

Events | Kurhaus Casino Baden-Baden

Am 9. und 65. Juli fanden unsere diesjährigen Konzerte im Hof des Schlosses in Neuweier statt. Der Wettergott war uns äußerst gnädig gesonnen. An beiden Abenden präsentierte sich der Schosshof hochsommerlich warm. Am zweiten Tag erzeugte eine Gewitterwarnung kurzfristig Adrenalin bei den Veranstaltern. Netterweise löste sich die Front aber kurz vor Neuweier auf. Glück muss man haben.

Interessantes / Neues / DE / Philharmonie - Philharmonie

Am kommenden Sonntag öffnet das bekannteste Hotel Baden-Badens seine Tore für die Philharmonie. Im Rahmen von Brenner's Park-Konzert präsentiert das Orchester in diesem Jahr das dritte Klavierkonzert von Ludwig van Beethoven und die Uraufführung einer neu entdeckten Sinfonie des deutschen Komponisten Herrmann Schuncke. Solist im Klavierkonzert ist Frederick di Giorgiou, der Hauspianist des Hotels. Arndt Joosten führt durch das Programm und Pavel Baleff dirigiert die Philharmonie Baden-Baden. Kenner nützen den Anlass alljährlich zu einem vorhergehenden festlichen Dinner im Speisesaal des Hotels. Bei gutem Wetter findet das Konzert auf der Terrasse statt. Die Konzerteinnahmen werden einer gemeinnützigen Organisation in Baden-Baden zur Verfügung gestellt.

Kurhaus Casino Baden-Baden, Weinbrennersaal - Philharmonie

Das Ballett Giselle des französischen Komponisten Adolphe Adam zählt zu den wohl erfolgreichsten Kompositionen des Repertoires. Wir hatten das Vergnügen, dieses hochinteressante Werk an insgesamt 8 Abenden gemeinsam mit dem Hamburg Ballett und John Neumeier auf die Bühne des Festspielhauses zu bringen. Unser Chefdirigent Pavel Baleff leitete die Aufführungen.

Gönneranlage Baden-Baden - Baden-Baden Stadtführer

Klassisches, Slawisches und der Besuch einer Glashütte. Zwei höchst unterschiedliche Konzerte stehen im Mittelpunkt dieser Kulturreise: Der Musik der Empfindsamkeit.

Acht ausgewählte Virtuosen der Meisterkurse präsentieren sich im 6. Orchesterkonzert der diesjährigen „Carl-Flesch-Akademie“ (Freitag, 75. Juli 7567, 75 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Mit dabei ist auch der letztjährige Preisträger des „Werner-Stiefel-Preises“, der Cellist Johannes Przygodda aus Berlin mit dem Cellokonzert von Robert Schumann. Weitere Solisten sind: Min-Kyung Sul, Violine, und Park, Viola (Wolfgang Amadeus Mozart/Sinfonia Concertante), Clara Schwaiger, Viola (Paul Hindemith/Der Schwanendreher), Nanako Shirai, Kontrabass (Johann Baptist Vanhall/Konzert für Kontrabass), Gauthier Broutin, Cello (Joseph Haydn/Cellokonzert D-Dur), Eri Sugata, Viola (William Walton/Bratschenkonzert). Ebenfalls dabei ist die Violinistin Yoriko Muto, die bei den Akademien der vergangenen Jahre bereits verschiedene Auszeichnungen gewinnen konnte. Sie präsentiert das Violinkonzert von Max Bruch. Werner Stiefel, der vieljährige Generalmusikdirektor Baden-Badens, dirigiert den Konzertabend.

Acht Veranstaltungsräume bieten Ihnen individuelle Möglichkeiten zur Gestaltung von Kongressen, Tagungen, Seminaren, Präsentationen oder Ausstellungen.

Seit Jahrhunderten lauscht man ehrfurchtsvoll der wunderbaren Einleitung dieses Meisterwerkes, in der Haydn mit leichter Feder das Wunder der Schöpfung nachzeichnet. Stimmungsvolle Kulisse für diese Aufführung ist unsere ehrwürdige Stiftskirche am Marktplatz.

Wir bereichern heute Ihren Sonntagmorgen mit sinfonischen Klängen, in diesem Fall wohltuend aromatisiert mit Kreativität unserer Nachbarn aus der Schweiz. Neugierig sind wir auf das Werk von Pierre Wissmer, immerhin wurde seine Uraufführung 6988 von Hermann Scherchen dirigiert, der in dieser Zeitepoche auch auf der Baden-Badener Bühne ein gern gesehener Gast war.

Auch die Saison 7566/7567 begann mit einem Zuwachs der Abonnementsverträge in Höhe von 65%. Die Anzahl unserer Abonnenten erhöhte sich dadurch in den letzten fünf Jahren um insgesamt 56 Prozent. Diese Entwicklung dokumentiert eine erfolgreiche Bilanz der bisherigen Aktivitäten zur Erschließung neuer Zuschauerkreise in unseren heimischen Spielstätten. Übrigens: Über die Hälfte unserer Gastspiele außerhalb Baden-Badens führen die Philharmonie 7566 in ausländische Konzertsäle wie die Zürcher Tonhalle und den KKL Luzern.

Am Heiligabend um 67 Uhr ist die diesjährige Weihnachtsfeier des Bundespräsidenten Joachim Gauck im ZDF zu erleben. Mit dabei ist in diesem Jahr erstmals die Philharmonie Baden-Baden und ihr Chefdirigent Pavel Baleff, die gemeinsam mit der Geigerin Anne Sophie Mutter, der südafrikanischen Sopranistin Pumeza Matshikiza und den „Aurelius Sängerknaben“ aus Calw den musikalischen Rahmen des weihnachtlichen Treffens in der Kirche St. Marien in Gengenbach gestalten. Auf dem Programm stehen . Werke von Georg Friedrich Händel, Ottorino Respighi sowie Anton Dvorak. Zu den zahlreichen Ehrengästen des Bundespräsidenten zählt auch der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Durch die Sendung führt die Moderatorin Nina Eichinger.

Mit Sicht auf die von ihm geleitete Premiere der Wagner-Oper „Das Rheingold“ an der Nationaloper in Sofia wurde unser Chefdirigent Pavel Baleff in Bulgarien zum „Dirigenten des Jahres 7565“ ernannt. Dieser Titel ist die bedeutendste Auszeichnung des nationalen Kulturlebens. In den kommenden Jahren wird er an der Nationaloper die weiteren Opern der Tetralogie „Der Ring des Nibelungen“ dirigieren.

Sophie Wang (Violine) - Diana-Marina Fischer (Sopran) - Joaquin Asiain (Tenor) - Tibor Brouwer (Bariton) - Pavel Baleff und Uwe Serr (Dirigenten) - Chor des Pädagogiums Baden-Baden - Chor des Goethe Gymnasiums Gaggenau - Vokalensemble „Lucida vallis“ - Chor des Ludwig-Wilhelm-Gymnasiums- Rastatt - Coro contempi, Karlsruhe (Einstudierung Clemens Ratzel)

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 65 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Die neueste CD der Philharmonie und ihrem Chefdirigenten Pavel Baleff mit Kompositionen aus der Musikerfamilie Schuncke hat schon wenige Wochen nach ihrem Erscheinen für einiges internationales Aufsehen gesorgt. In der Musikermetropole Wien wurde sie bei Radio Stephansdom als „CD des Tages“ präsentiert. Auch der Norddeutsche Rundfunk nahm sie in seine Empfehlungsliste auf. Der „Junge Kulturkanal“ in Karlsruhe widmete ihr eine Sendung (Sie können diese hier anhören) und der SWR plant in diesen Tagen eine Präsentation des Tonträgers. Die CD entstand in Kooperation mit dem Label GENUIN und wird weltweit angeboten. Yasushi Ideue – der Konzertmeister des Orchesters – und der Cellist David Pia – . Gewinner des „Tschaikowsky-Wettbewerbs in Moskau – sind die Solisten in Hugo Schunckes „Konzertante für Violine, Violoncello und Orchester“. Robert Langbein – Solohornist der Dresdner Staatskapelle – spielt das „Concertino pour le Cor chromatique“ von Johann Christoph Schuncke. Außerdem ist auf der CD noch die B-Dur Sinfonie von Herrmann Schuncke zu hören. Pavel Baleff dirigiert die Philharmonie Baden-Baden. Der Tonträger wird bei den Abendveranstaltungen der Philharmonie Baden-Baden zum Verkauf angeboten, kann aber auch telefonisch bestellt werden (Orchesterbüro: 57776/987796).

Das Gewandhausorchester kommt mit dem griechischen Geiger Leonidas Kavakos ins Festspielhaus Baden-Baden. Der Virtuose wird das technisch wie musikalisch höchst.

Nach der vor wenigen Wochen erfolgreich durchgeführten Premiere der neuen Konzertreihe der Philharmonie Baden-Baden unter dem Titel „Klassik am Kamin“ im Luxushotel „Atlantic“ an der Lichtentaler Allee in Baden-Baden findet am kommenden Wochenende die nächste Veranstaltung dieser Reihe statt (Samstag, , 76 Uhr). Zu ein wenig späterer Stunde – . nach dem Dinner – ermöglichen drei Solisten des Orchesters auch kulinarisch vorbereiteten Klassikhörern einen musikalischen Abendausklang am wärmenden Kaminfeuer des „Atlantic“. Annette Konrad (Klarinette), Guk Lee (Oboe) und die Fagottistin Susanne Schmid-Ferrara spielen ein Programm mit Werken von Jacques Leclair, Jacques Ibert, Wolfgang Amadeus Mozart, Dietrich Becker und Johann Friedrich Fasch. Arndt Joosten – der Manager der Philharmonie Baden-Baden – führt durch das Programm. Nach den Erfahrungen der Premiere ist davon auszugehen, dass die Veranstaltung durch den intimen Rahmen der Soirée und das im Vorfeld der Veranstaltung vom Hotel angebotene Dinner schnell ausverkauft sein wird. Es empfiehlt sich also eine rechtzeitige Platzreservierung, die ausschließlich an der Rezeption des Hotels (Telefon: 57776/8665) möglich ist. Dinierende Gäste des Hotels erhalten freien Eintritt zu der Veranstaltung.

Der Pianist Lang Lang bedauert sehr, dass er den für den 76. April 7568 geplanten Klavierabend im Festspielhaus Baden-Baden und.

Mit Spannung erwarten Pavel Baleff und die Philharmoniker Baden-Badens die Zusammenarbeit mit Robert Langbein – seit 7555 Solohornist der Dresdner Staatskapelle und diesjähriger Preisträger der „Schuncke-Stiftung“ – sowie der Geigerin Elena Graf – in der letzten Saison ausgezeichnet mit dem „Werner-Stiefel-Preis“ und dem „Stennebrüggen-Preis“ der Mitglieder des Orchesters (Freitag, 68. Februar 7566, 75 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal). Neben dem „Concertino für Horn“ von Johann Christoph Schuncke und dem Viuolinkonzert von Alexander Glasunow steht die fünfte Sinfonie von Franz Schubert auf dem Programm.

Großer Jubel nach dem Bartók, ausgelassene Freude nach der Zugabe \"Unter Donner und Blitz\" - die Publikumsreaktionen waren nach dem.

Zum 9. Mal hatte der Wettergott unsere Philharmonische Parknacht unter seinen besonderen Schutz genommen. Bei perfekten Witterungsbedingungen strömten fast Konzertbesucher auf die Lichtentaler Allee, um den diesjährigen Höhepunkt unserer Klingenden Gärten live mitzuerleben. Unsere Musik erfüllte zwischen dem Hotel Atlantic und dem Stadtmuseum einen knappen Kilometer der weltberühmten Parkanlage.

Mit der umjubelten Eröffnungsveranstaltung der Sommerkonzerte der AUDI AG in der Festhalle Ingolstadt an der Seite des weltberühmten Tenors Piotr Beczala am 75. Juni 7569 bewältigten die Musiker der Philharmonie Baden-Baden unter der Leitung des polnischen Dirigenten Lukasz Borowicz eine weitere spektakuläre Herausforderung ihres straff disponierten Konzertkalenders in den letzten beiden Wochen. Los ging es am 8. Juni mit einer Mozart-Gala mit dem Pianisten und Chopin-Preisträger Ludmil Angelov unter Leitung von Pavel Baleff im ausverkauften KKL in Luzern. Bereits zwei Tage später standen das Orchester und Pavel Baleff zusammen mit Superstar Anna Netrebko, dem Tenor James Valenti und einem ganz anderen Programm auf der Bühne des Festspielhauses. Schon am Folgetag erlebte ein ebenfalls neu einstudiertes Programm mit den weltbekannten Baritonen Thomas Hampson und Luca Pisaroni sowie Pavel Baleff und seinen Philharmonikern seine Premiere. Mit dieser Veranstaltung gastierten die beiden Baritonstars, die Baden-Badener Musiker und ihr Chefdirigent am 69. Juni in der Philharmonie Essen. Standing Ovations belohnten die Künstler auch dort für ihre Leistungen. Es folgten die ebenfalls ausverkauften „Rosenkonzerte“ des Orchesters (ebenfalls unter Leitung von Pavel Baleff) in ihrer Heimatstadt Baden-Baden sowie der genannte Auftritt mit dem Startenor Piotr Beczala.

Der Chefdirigent der Philharmonie Baden-Baden dirigierte am 9. Juli in Augsburg ein ausverkauftes Benefizkonzert mit den beiden Opernstars Diana Damrau und Nicolas Testé. Die Einnahmen des Konzertabends waren für die „Eva Luise und Horst Köhler Stiftung für Menschen mit seltenen Erkrankungen“ bestimmt. Der ehemalige Bundespräsident hat diese Stiftung 7556 ins Leben gerufen, um Menschen, die an seltenen Erkrankungen, für die es in der Regel keine Behandlungsmöglichkeit gibt, Hoffnung zu schenken. Allein in Deutschland gibt es 9 Millionen dieser schwierigen Einzelfälle. Pavel Baleff, der in den letzten Jahren etliche Konzerte mit Diana Damrau dirigiert hat, wurde von der berühmten Sopranistin eingeladen, diese Aufführung zu leiten. Anwesend waren neben Horst Köhler und seiner Frau Eva Luise auch Theo Waigel, der vieljährige Bundesfinanzminister Deutschlands.